• Inklusive-Flug Usbekistan:
  • Inklusive-Flug Usbekistan:
  • Inklusive-Flug Usbekistan:
  • Inklusive-Flug Usbekistan:
  • Inklusive-Flug Usbekistan:
  • Inklusive-Flug Usbekistan:

Kleingruppen-Rundreise Usbekistan

12 Tage Erlebnisreise - Ein schönes Stück Seidenstrasse

  • Tashkent, moderne Hauptstadt Usbekistans
  • Zugfahrt mit dem „Afrosiab“
  • Samarkand, die „Perle der Seidenstraße“
  • Die Oasenstadt Buchara & Museumsstadt Xiva
  • Traditionelles Abendessen in einer usbekischen Familie
Buchungscode: TASA08
Ich berate Sie gerne: Unser Serviceteam +49 6101-984-288 service@bavaria-fernreisen.de
  • Tashkent, moderne Hauptstadt Usbekistans
  • Zugfahrt mit dem „Afrosiab“
  • Samarkand, die „Perle der Seidenstraße“
  • Die Oasenstadt Buchara & Museumsstadt Xiva
  • Traditionelles Abendessen in einer usbekischen Familie

Ein schönes Stück Seidenstrasse

Wir begeben uns auf eine Reise entlang der ältesten Handelsroute der Welt – der Seidenstraße. Tashkent, Samarkand und Buchara. Wie an einer Perlenschnur reihen sich geschichtsträchtige Städte der alten Seidenstraße aneinander: Samarkand mit der wohl schönsten Moschee des Orients; Buchara, die Stadt inmitten einer großen Oase sowie die moderne Hauptstadt Tashkent. Die faszinierende Atmosphäre Usbekistans wird auch uns verzaubern!

Im Reisepreis inklusive

  • Linienflüge mit Uzbekistan Airlines von Frankfurt nach Tashkent und zurück
  • Zugfahrt mit dem Schnellzug „Afrosiyab“ von Tashkent nach Samarkand
  • Rundreise und Transfers im klimatisierten Reisebus
  • 11 Übernachtungen im Doppelzimmer
  • Verpflegung gemäß Ausschreibung: F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen
  • Rundfahrten, Besichtigungen und Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
  • Deutschsprechende Reiseleitung
  • 1 Reiseführer pro Buchung
  • Rail & Fly 2. Klasse inkl. ICE-Nutzung

Hinweise:

  • Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen. Bei Nichterreichen Absage bis 30 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.
  • Maximale Teilnehmerzahl: 16 Personen.
  • Die Preise beruhen auf dem Veranstaltertarif der Fluggesellschaft mit limitierter Kapazität. Gegen Aufpreis weitere Sitzplatzkapazitäten in höheren Buchungsklassen, ohne Auswirkung auf die Sitzplatzqualität. Wir empfehlen eine frühzeitige Buchung.
  • Das Oxus Adventure Camp verfügt nur über eine limitierte Anzahl von Einzelzimmern, die Zuteilung erfolgt abhängig von der Gruppengröße. Ggf. ist eine Unterbringung im Zweibettzimmer erforderlich.
  • Programm- und Hoteländerungen vorbehalten.

Zusätzliche Kosten

  • Gepäckträgerservice
  • Trinkgelder für örtliche Reiseleiter und Busfahrer (freiwillig)

Reisebestimmungen für deutsche Staatsbürger

Für die Einreise nach Usbekistan benötigen deutsche Staatsangehörige einen noch min. 3 Monate über die Reise hinaus gültigen Reisepass.

Eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie unser Servicecenter bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

1. Tag: Anreise

Flug von Frankfurt nach Tashkent. Nach Ankunft Empfang durch unsere Reiseleitung und Transfer zu unserem Hotel.

2. Tag: Tashkent

Wir unternehmen eine Stadtrundfahrt in der Hauptstadt Usbekistans, die bereits im 16. Jh. ein bedeutendes Handelszentrum war. Im alten Teil der Stadt besuchen wir u.a. das Museum für die Angewandte Kunst Usbekistans, den Theaterplatz, den Khast-Imam Komplex mit der Bibliothek, in der eines der ältesten Koranbücher (7 Jh.) ausgestellt ist. Wir sehen die Medrese Abdul Kassim und unternehmen einen Bummel durch den Basar Tschor-Su.

Eine Fahrt mit der Metro führt uns zum Unabhängigkeitsplatz. Hier besichtigen wir das Denkmal von Amir Timur und bummeln im Anschluss durch die Fußgängerzone mit ihren Straßenmalern.

Ein besonderer Höhepunkt ist der Besuch eines Kalligraphen in seinem Haus. Hier werden wir
nicht nur etwas über die Kalligraphie als Kunst, sondern auch über Traditionen, Sitten und  Bräuche usbekischer Familien erfahren. F/A

3. Tag: Tashkent - Samarkand (ca. 320 km)

Morgendliche Fahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug „Afrosiyab“ in nur etwas mehr als 2 Stunden nach Samarkand. Nach Ankunft Transfer in unser Hotel. Im Rahmen einer nachmittäglichen Führung lernen wir das prachtvolle Samarkand kennen, eine der vielleicht ältesten Städte der Welt. Wir besuchen u.a. das Wahrzeichen und Herz der Stadt – den Registanplatz – mit seinen drei Medressen und das Mausoleum des Gur Amir – einst als Grabstätte Timurs errichtet. F/A

4. Tag: Samarkand

Weitere Entdeckungen in und um Samarkand: Wir sehen u.a. die Nekropole von Shahi Zinda, von Timur für die Familie und engsten Freunde erbaut, die Bibi-Khanum-Moschee und den Basar Siab – ein wahrer Brennpunkt orientalischen Lebens. Handgemachtes Papier wurde in Samarkand erstmals im 8. Jahrhundert hergestellt. Das Samarkand-Papier wurde vom Maulbeerbaum, Henna und Rosenwasser gemacht. Es war bekannt für seine helle Farbe und
seinen Wohlgeruch. Wir besuchen eine Papiermanufaktur und entspannen bei einem Mittagssnack im angegliederten Garten.

Zusammen mit einheimischen Studenten werden wir im Anschluss auf dem Basar die nötigen Zutaten für das Nationalgericht „Plov“ einkaufen. Bei einer usbekischen Familie werden wir gemeinsam das traditionelle Abendessen zubereiten. F/A

5. Tag: Samarkand – Aydar-See (ca. 280 km)

Fahrt an den abseits bewohnter Ortschaften gelegenen Aydar-See, der mehr unbeabsichtigt durch Menschenhand geschaffen wurde. Der See wird u.a. durch das Nurota-Gebirge und die Dünen der Wüste Kysylkum eingerahmt - ein Ort der Ruhe und Entspannung. Picknick-Mittagessen mit frisch gebratenem Fisch vom See. Wir wollen die Nacht in einfachen, gemütlichen Holzhütten verbringen. Erleben wir einen unvergesslichen Sternenhimmel in der Wüste! F/M/A

6. Tag: Aydar Kul – Bukhara (ca. 300 km)

Für den Vormittag steht ein Ausflug per Kamel durch die Wüstenlandschaft auf dem Programm. Mittagessen in einem Jurten-Camp und Weiterfahrt nach Buchara. Auf dem Weg ein Besuch der Quelle von Chashma bei Nurata, ein bedeutender muslimischer Wallfahrtsort.

Wir erreichen Buchara am frühen Abend. Vor dem Abendessen wollen wir noch einen Bummel im Altstadtviertel bis zur im indischen Stil erbauten Medresse von Chor Minor – das Wahrzeichen der Stadt – unternehmen. F/M/A

7. Tag: Buchara

Der Tag ist der Besichtigung von Buchara gewidmet, deren Schönheit bereits im Mittelalter von vielen Reisenden gepriesen wurde. 1.000 Jahre Stadtgeschichte warten auf uns: wir besuchen u.a. die Zitadelle von Ark, die Bolo Hauz-Moschee, die als Freitagsmoschee diente, den Komplex des Poikalon, den Labi-Hauz-Komplex.

Zum Abschluss des Besuchstages ein Bummel durch die drei Basarzentren unter den Marktkuppeln. Genießen wir eine Pause im Teehaus, bei der wir verschiedene Gewürztees probieren können.

Restaurant-Abendessen mit klassischer bucharischer Musik. F/A

8. Tag: Buchara und Umgebung

Ein morgendlicher Ausflug führt uns zur Sommerresidenz der letzten Emire von Buchara - Sitora Mokhi Khosa, zum Mausoleum der Samaniden Choshma Ayub und zum Mausoleum von Bagoutdin Naksgbandi, dem Begründer des Sufi-Ordens.

Der Nachmittag steht uns für eigene Entdeckungen zur freien Verfügung. F/A

9. Tag: Buchara – Chiva (ca. 450 km)

In den frühen Morgenstunden Abfahrt auf uraltem Handelsweg nach Chiva. Fast 300 km der Strecke führen durch die Wüste Kysylkum (übersetzt als „Roter Sand“), vorbei an Oasen und roten Sanddünen. Unterwegs sehen wir die Nebenarme des Flusses Amudarja sowie zahlreiche Bewässerungskanäle, die in den wüstenähnlichen Gebieten erst eine erfolgreiche Landwirtschaft ermöglichen.
Ein gemeinsamer abendlicher Bummel durch Chiva beendet den heutigen Reisetag. F/A

10. Tag: Chiva

Auf unserem Rundgang durch das historische Zentrum werden uns die orientalischen Ornamente und türkisblauen Fliesen der reich verzierten islamischen Bauwerke begeistern. Wir sehen u.a. das Minarett Kalta Minor, das „kurze Minarett“, das 1852 vom Khan der Stadt in Auftrag gegeben wurde und mit 230 Metern Höhe das höchste Minarett der islamischen Welt werden sollte. Der Bau, der schon von Weitem ins Auge fällt, wurde jedoch nach dessen Tod bei einer Höhe von 85 Metern belassen.

Erleben wir den Palast Tosh-Khovli, das Mausoleum von Pakhlavan Makhmud, die Medrese
von Mukhammed Rakhim Khan und die Juma-Moschee. Von der Festung Kunja-Ark, dem ehemaligen Wohnort des Khans, haben wir einen schönen Blick auf die Stadt.

Restaurant-Abendessen mit Choresmischer Folklore. F/A

11. Tag: Chiva – Urgench – Tashkent (ca. 40 km)

Morgendliche Fahrt an den Flughafen von Urgench, Rückflug nach Taschkent und Fahrt in unser Hotel. Nachmittags wollen wir den Chorsu-Basar besuchen, der als einer der ältesten Basare Zentralasiens gilt. Unter dem türkisfarbenem Kuppelbau wird neben Früchten, Gewürzen und
Nüssen auch lokales Kunsthandwerk angeboten.

Fakultativ: Auf Wunsch lässt sich an diesem Abend ein Besuch des Navoi-Theaters organisieren (abhängig vom Spielplan).

Abschieds-Abendessen in einem lokalen Restaurant. F/A

12. Tag: Abreise

Früher Transfer zum Flughafen von Tashkent und Rückflug nach Frankfurt mit Ankunft am selben Morgen.

Datum
Dauer
Preis p.P. ab
17.10.2019 - 28.10.2019
11 Nächte
€ 2.198,00
Reiseverlauf am Termin
02.04.2020 - 13.04.2020
11 Nächte
€ 2.198,00
Reiseverlauf am Termin
23.04.2020 - 04.05.2020
11 Nächte
€ 2.198,00
Reiseverlauf am Termin
14.05.2020 - 25.05.2020
11 Nächte
€ 2.198,00
Reiseverlauf am Termin
Ort
Nächte
Hotel
Landeskategorie

Tashkent

3

Khan Palace

Samarkand

2

Arba / City

Aydar Kul

1

Oxus Adventure Camp

Bukhara

3

Fatime / Malika

()

Chiwa

2

Arkanchi / Shahrezada