Garantierte Durchführung ab 2 Pers.

Rumänien | Rumänien - Siebenbürgen und Moldauklöster 2017

  • 8-Tage-Rundreise
  • 3- und 4-Sterne-Hotels
  • Halbpension
  • Flugarrangement zubuchbar
Bukarest – Cozia – Hermannstadt – Baasen – Schäßburg – Langenau – Predeal – Honigberg – Kronstadt – Törzburg – Sinaia – Bukarest

  • die Dörfer der Siebenbürgen
  • Graf Draculas Schloss
  • historische Burgen und Klöster
  • Wehrkirchen und Architekturdenkmäler
  • Bukarest, Hauptstadt und kulturelles Zentrum
Reisecode: OTPA07
Ich berate Sie gerne: Christiane Funk +49 6101-984-288 service@bavaria-fernreisen.de
  • die Dörfer der Siebenbürgen
  • Graf Draculas Schloss
  • historische Burgen und Klöster
  • Wehrkirchen und Architekturdenkmäler
  • Bukarest, Hauptstadt und kulturelles Zentrum
7 Nächte
Bukarest – Cozia – Hermannstadt – Baasen – Schäßburg – Langenau – Predeal – Honigberg – Kronstadt – Törzburg – Sinaia – Bukarest

Rumänien – So nah und doch so unbekannt. In nur knapp zweieinhalb Stunden Flug erreichen Sie das Land der Sagen und Mythen. Ein Land, in dem der Kontrast aus Tradition und Moderne nicht größer sein könnte. Auf der einen Seite lebendige Städte, wie die Hauptstadt Bukarest, in der Walachei, auf der anderen Seite kleine, urige Dörfer in den Weiten der imposanten Karpaten. Wir nehmen Sie mit, auf eine Reise durch die schöne Natur Transsilvaniens, zu erstaunlichen Kulturdenkmälern und beeindruckenden Bauwerken.

Im Reisepreis Inklusive

  • Flughafentransfer ab/bis Bukarest
  • 7 Übernachtungen in den genannten Hotels oder gleichwertig, alle Zimmer mit Bad/WC
  • Verpflegung gemäß Ausschreibung: F = Frühstück, A = Abendessen
  • Alle Besichtigungen und Führungen gemäß Programm
  • Ausflugsprogramm lt. Ausschreibung inkl. Trinkgelder
  • Busrundfahrt in komfortablen, klimatisierten Bussen
  • Deutsch sprechende Gästebetreuung vor Ort sowie Deutsch sprechende Reiseführung während der Ausflüge
  • 1 Abendessen in einem lokalen Restaurant in Bukarest inkl. Folkloreaufführung
  • Pferdewagenfahrt von Bazna/Baasen zur Kirchenburg in Bonnesdorf
  • Informationsmaterial zur Reise

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • An- und Abreisearrangement
  • nicht genannte Mahlzeiten
  • Getränke zu den Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • persönliche Reiseversicherungen
  • sonstige, nicht genannte Leistungen

Einreisebestimmungen:

Bitte beachten Sie die Einreisebestimmungen für Rumänien. Deutsche Staatsangehörige benötigen einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Mindestteilnehmerzahl:

2 Personen
Maximale Teilnehmerzahl: 40 Personen

Bitte beachten Sie:
Die Durchführung dieser Reise erfolgt in Zusammenarbeit mit anderen namhaften deutschen Reiseveranstaltern.

Reiseversicherungen:

Wir empfehlen den Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung bzw. eines Versicherungspaketes.
Wichtig: Bitte beachten Sie, dass Reise-Rücktrittskosten-Versicherungen und Versicherungspakete, die einen Reise-Rücktrittskostenschutz beinhalten, bei Buchungen ab 30 Tage vor Reisebeginn nur am Buchungstag, spätestens am folgenden Werktag, abgeschlossen werden können. Informationen zu Reiseversicherungen finden Sie auf unserer Startseite im Menue Reiseversicherungen.

Kooperationspartner / Reiseveranstalter:

Bavaria Fernreisen GmbH, Bad Vilbel

1. Tag: BUKAREST

„Bun venit“ und herzlich willkommen im Land der Sagen und Mythen! Nach Ankunft am Flughafen werden Sie von Ihrer Reiseleitung in Empfang genommen und in Ihr Hotel gebracht. Die Zimmer stehen ab dem frühen Nachmittag zur Verfügung. A

2. Tag: BUKAREST – COZIA – SIBIU/HERMANNSTADT – BAZNA/BAASEN

Fahrt entlang des Olt Tals durch den Roten Turm Pass, wo einst die Grenze zwischen Siebenbürgens und der Wallachei war. Auf dem Weg besichtigen Sie das geschichtsträchtige Kloster Cozia, direkt am Fluss Olt gelegen.
Am Nachmittag Ankunft in Sibiu (Hermannstadt), die Stadt, die 2007 Kulturhauptstadt Europas war. Während eines Stadtrundgangs durch Sibiu (Hermannstadt) besichtigen Sie den kleinen und groβen Ring, die Lügenbrücke, eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt, und die evangelischen Kathedrale. Weiterfahrt nach Bazna (Baasen).  F/A

3. Tag: BAZNA/BAASEN – SIGHISOARA/SCHÄßBURG – BAZNA/BAASEN

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Kultur der Siebenbürger Sachsen. Die Kirchenburgen gehören zu ihren bekanntesten historischen Denkmälern. Sehr gut erhalten zählen sie zugleich zu den wertvollsten Denkmalzeugnissen des allgemeinen Wehrkirchenbaus in Europa.
Nach dem Frühstück fahren Sie als erstes nach Biertan (Birthälm), wo sie die größte aller Wehrkirchen besichtigen. Bis ins 19. Jh. war sie die Residenz der evangelischen Bischöfe des Siebenbürgens.
Als nächstes steht nun die ehemalige deutsche Siedlung Sighisoara (Schäßburg) auf Ihrem Programm. Sighisoara (Schäßburg) ist die einzige noch vollständig erhaltene und bewohnte mittelalterliche Festung Europas im gotischen Renaissance- und Barockstil. Die hohe Dichte der Architekturdenkmäler, die öffentlichen Gebäude, die Befestigungsmauern, die Wehrtürme und die Wohnungen, die zusammen einen Komplex bilden, verleihen der Burg den Anblick eines einzigartigen, gut zusammengestellten Gebäudekomplexes von unschätzbarem historischem Wert. Zu besichtigen gibt es hier die Bergkirche, das Geburtshaus Draculas sowie die Kirche des früheren Marienklosters.
Nachmittags fahren Sie zurück nach Bazna (Baasen) und anschließend mit dem Pferdewagen von Bazna (Baasen) zur Kirchenburg in Bonnesdorf (Boian).  F/A

4. Tag: BAZNA/BAASEN – CAMPULUNG/LANGENAU

Über den Tihuta Pass von Bukowina fahren Sie mitten hinein nach Siebenbürgen. Sie machen einen kurzen Stopp in Bistritz und können hier die Kirche mit dem größten Turm Rumäniens bewundern.
Weiterfahrt über Targu Mures (Neumarkt), wo Sie die orthodoxe Kathedrale und den Kulturpalast bestaunen können. Nachmittags besichtigen Sie das Kloster Moldovita, welches zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. F/A

5. Tag: CAMPULUNG/LANGENAU – PREDEAL

Der Tag beginnt mit einer Besichtigung des Klosters Voronet. Wegen seiner wunderschönen Fresken wird es auch „Sixtinische Kapelle des Ostens“ genannt. Durch den atemberaubenden Bicaz Klamm fahren Sie weiter entlang des Roten Sees. Der Bicaz-Klamm ist eine etwa 5 km lange Schlucht, die sich spektakulär durch die Ost-Karpaten windet. In der Nähe des Passes entstand 1838 durch einen Bergsturz, der den Fluss aufstaute, der Lacul Rosu (Roter See). Ein ganzer bewaldeter Abhang war damals ins Wasser gerutscht. Heute ragen noch die Baumstämme aus dem Wasser.
Anschließend fahren Sie durch den östlichen Teil Siebenbürgens. Am späten Nachmittag Ankunft in Predeal.  F/A

6. TAG: PREDEAL – HARMAN/HONIGBERG – BRASOV/KRONSTADT – PREDEAL

Am Vormittag lernen Sie Brasov (Kronstadt) kennen. Die Stadt wurde im 13. Jh. von den Rittern des Deutschen Ordens gegründet und war über Jahrhunderte ein wirtschaftliches und geistiges Zentrum der Siebenbürger Sachsen, die bis zum 19. Jh. eine Mehrheit der Bevölkerung darstellten. Auf einem Stadtrundgang durch das Stadtzentrum haben Sie die Möglichkeit die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu bestaunen: die Schwarze Kirche mit ihrer Buchholzorgel (Innenbesichtigung), die mittelalterliche Stadtmauer um die historische Altstadt mit stilvollen spätmittelalterlichen Bürgerhäusern, den Rathausplatz,  die einzigartige Schnurrgasse, das Katherinentor und die kleine versteckte orthodoxe Kirche im Zentrum. Ebenfalls sehen Sie die Wehrkirche aus Honigberg. Diese wurde neben der Religionsausübung von den ansässigen Dorfbewohnern auch als Rückzugs- und Verteidigungsbau genutzt. Anschließend Rückfahrt nach Predeal. F/A

7. Tag: PREDEAL – BRAN/TÖRZBURG – SINAIA – BUKAREST

Der erste Besuchspunkt dieses Tages ist die berühmte Ritterburg Bran (Törzburg), welche der Legenden nach Draculas Residenz gewesen sein soll, denn sie erinnert sehr an die Beschreibung von Draculas Burg aus Bram Stokers gleichnamigem Roman. Das imposante Bauwerk thront auf einem steilen Felsen über einer Schlucht. Die turm- und schießschartenreiche Höhenburg wurde im 14. Jh. erbaut und diente den Einwohnern des nahegelegenen Brasov (Kronstadt) als Teil ihres Schutzgürtels gegen die Osmanen. Die romantisch gelegene Burg, in der Zwischenkriegszeit Residenz der rumänischen Königin Maria, ist heute ein Museum. Als nächstes besichtigen Sie das Peles-Schloss, die Sommerresidenz der rumänischen königlichen Familie der Hohenzollern und eines der modernsten Schlösser Europas. 1866 kam der erste König aus dem Geschlecht der Hohenzollern nach Rumänien und entschied sich in Sinaia, am Ufer des Peles Baches, ein Schloss im deutschen Renaissancestil bauen zu lassen, damit es ihn an die Heimat erinnert. Am späten Nachmittag Ankunft in Bukarest. Abendessen mit Folkloreprogramm in einem landestypischen Restaurant. F/A

8. Tag: BUKAREST

Am Morgen Stadtrundfahrt in der rumänische Hauptstadt. Hier besichtigen Sie die Patriarchenkirche, Sitz des rumänisch-orthodoxen Patriarchen, das Dorfmuseum mit seinen Häusern aus allen Gegenden Rumäniens und sie machen einen Stopp bei dem Palast des Parlamentes, das zweitgrößte Gebäude der Welt nach dem Pentagon. Die breiten Boulevards von Bukarest, Denkmäler wie der Triumphbogen und imposante Plätze erklären warum Bukarest als „klein Paris des Ostens“ bekannt ist. Mittags Weiterfahrt zum Flughafen, wo Sie sich von Ihrer rumänischen Reiseleitung verabschieden. (Rückflug erst am Nachmittag möglich) F

Ende einer interessanten Reise 
Datum
Dauer
Preis p.P. ab
26.10.2017 - 02.11.2017
7 Nächte
€ 478,00

Flugarrangement:
Auf Anfrage unterbreiten wir Ihnen gerne ein Angebot für ein Flugarrangement z.B. mit LUFTHANSA ab/bis Frankfurt/M. Richtpreis ca. € 300,-. Wir empfehlen eine frühzeitige Buchung.
Ort
Nächte
Hotel
Kategorie
Bukarest
1
Hotel Ramada Parc
Bazna/Baasen
2
Casa Bazna
Campulung/Langenau
1
Hotel Sandru
Predeal
2
Hotel Piemonte
Bukarest
1
Hotel Ramada Parc