• Inle See (© Fotolia/GEORVTBavaria)
  • Inle See (© Fotolia/GEORVTBavaria)
  • Shwedagon Pagode in Bagan (© Fotolia/GEORVTBavaria)
  • Shwedagon Pagode inBagan (© Fotolia/GEORVTBavaria)
  • Fischer auf dem Inle-See, Myanmar (© Fotolia/GEORVTBavaria)
Garantierte Durchführung ab 2 Pers.

Myanmar | Mystisches Myanmar 2017

  • 13-Tage-Rundreise
  • Linienflüge mit THAI AIRWAYS
  • Gute Superior- oder First Class-Hotels
  • Frühstück
Frankfurt/Main - Bangkok - Yangon - Heho - Inle-See -  Pindaya - Mandalay - Bagan - Yangon - Goldener Felsen - Yangon - Bangkok - Frankfurt/Main

  • Gemeinsames burmesisches Willkommensabendessen
  • pulsierendes Yangon mit der einzigartigen Shwedagon Pagode
  • Sonnenuntergang auf der längsten Teakholzbrücke der Welt in Amarapura
  • Romantische Bootsfahrt zum Sonnenuntergang auf dem Irrawaddy Fluss bei Bagan
  • Besteigung des Goldenen Felsens
Reisecode: RGNA09
Ich berate Sie gerne: Unser Serviceteam +49 6101-984-288 service@bavaria-fernreisen.de
  • Gemeinsames burmesisches Willkommensabendessen
  • pulsierendes Yangon mit der einzigartigen Shwedagon Pagode
  • Sonnenuntergang auf der längsten Teakholzbrücke der Welt in Amarapura
  • Romantische Bootsfahrt zum Sonnenuntergang auf dem Irrawaddy Fluss bei Bagan
  • Besteigung des Goldenen Felsens
11 Nächte
Frankfurt/Main - Bangkok - Yangon - Heho - Inle-See -  Pindaya - Mandalay - Bagan - Yangon - Goldener Felsen - Yangon - Bangkok - Frankfurt/Main

Myanmar blickt auf eine 2000-jährige Geschichte zurück und bietet daher einige kulturelle und landschaftliche Höhepunkte. Lange Zeit verborgen, gilt Myanmar mit all seinen exotischen Sitten und Sehenswürdigkeiten als das ursprünglichste Reiseland Südost­asiens. Obwohl mittlerweile für den Tourismus geöffnet, scheint das Land noch weitgehend unberührt geblieben zu sein. Erleben Sie die boomende Großstadt Yangon, das Pagodenfeld von Bagan, die Königsstadt Mandalay und die fruchtbare Ebene des Irrawaddy-Flusses. Hinzu kommt, die Möglichkeit noch tiefer in den Buddhismus einzutauchen und mit burmesischen Pilgern in Kontakt zu kommen. Entlang des Pilgerwegs führt Sie der Weg hinauf zu einem der wichtigsten Wallfahrtsorte Myanmars: dem goldenen Felsen. Der Legende nach wird der Fels von zwei Haaren Buddhas im Gleichgewicht gehalten.

Im Reisepreis Inklusive

  • Linienflüge mit THAI AIRWAYS von Frank-furt/M. via Bangkok nach Yangon und zurück in Economy-Class, 20 kg Freigepäck
  • 2 Inlandsflüge: Yangon – Heho, Bagan – Yangon
  • Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren und Kerosinzuschläge (Stand August 2016)
  • 10 Übernachtungen in Doppelzimmern in Hotels der guten Mittelklasse (Superior) mit Bad/Dusche und WC
  • Verpflegung gemäß Ausschreibung: F = Frühstück, A = Abendessen
  • Transfers und Rundreise gemäß Programm inkl. Gepäckbeförderung in privaten Fahrzeugen
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung während der Rundreise ab /bis Yangon – Flughafentransfers in Yangon ohne Guide
  • Besichtigungen lt. Programm inkl. Eintrittsgelder
  • Rail & Fly, 2. Klasse inkl. ICE-Nutzung
  • Informationsmaterial zur Reise

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Getränke und Mahlzeiten, soweit nicht erwähnt
  • Trinkgelder und Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • persönliche Reiseversicherungen
  • alle nicht genannten Leistungen
  • Visabesorgung

Einreisebestimmungen:

Deutsche Staatsangehörige benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das vertraglich vereinbarte Reiseende hinaus gültig ist sowie ein Touristenvisum für Myanmar, das Sie vor Reiseantritt über https://evisa.moip.gov.mm/NewApplication.aspx# online beantragen müssen. Die Visakosten in Höhe von z.Zt. US$ 50,- werden hierbei über Ihre Kreditkarte eingezogen. Andere Staatsangehörige erkundigen sich bitte bei ihrer zuständigen Botschaft.
Besondere Impfungen sind zur Zeit nicht vorgeschrieben, Malaria-Prophylaxe wird empfohlen.

Mindestteilnehmerzahl:

2 Personen
Maximale Teilnehmerzahl: 25 Personen

Hinweis:
Die Durchführung dieser Reise erfolgt in Zusammenarbeit mit anderen namhaften deutschen Reiseveranstaltern.
  Veranstalter im Sinne des Reiserechts ist Bavaria Fernreisen GmbH, Bad Vilbel.

Reiseversicherungen:

Wir empfehlen den Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung bzw. eines Versicherungspaketes.
Wichtig: Bitte beachten Sie, dass Reise-Rücktrittskosten-Versicherungen und Versicherungspakete, die einen Reise-Rücktrittskostenschutz beinhalten, bis spätestens 21 Tage nach Buchung abgeschlossen werden können. Informationen zu Reiseversicherungen finden Sie auf unserer Startseite im Menue Reiseversicherungen.

Kooperationspartner / Reiseveranstalter:

Bavaria Fernreisen GmbH, Bad Vilbel

1. Tag: DEUTSCHLAND – YANGON

Am Vormittag Linienflug mit THAI AIRWAYS von Frankfurt/M. via Bangkok (mit Umsteigen) nach Yangon, wo Sie am nächsten Vormittag ankommen.

2. Tag: YANGON

Mingalabar und herzlich Willkommen in Myanmar! Die ehemalige Hauptstadt Yangon, auch bekannt unter dem Namen Rangoon, ist immer noch Myanmars größte Metropole. Sie ist das Eintrittstor in eine andere Welt. Bei Ankunft am Flughafen werden Sie von Ihrem Fahrer in Empfang genommen und in Ihr Hotel gebracht. Die Zimmer stehen ab dem frühen Nachmittag zur Verfügung.
Gegen 16 Uhr treffen Sie Ihren lokalen Reiseleiter in der Hotellobby, bevor Sie sich auf eine interessante Erlebnisreise durch Myanmar begeben. Wir beginnen im Stadtzentrum Yangons, das Sie heute entdecken werden. In der Mahanbandola Straße sehen Sie die Taufkirche Emmanuels. Weitere sehenswerte Punkte sind: das Zollhaus und der Gerichtshof, die lebhafte Bank Street, das Unabhängigkeitsdenkmal und der grüne Mahabandoola Garten sowie die Sule Pagode, wo Sie einen der vielen Wahrsagern unter den Bäumen aufsuchen können. Vor dem Abendessen steht noch China Town auf dem Programm, wo Sie die Drachen und den Weihrauch des bunten chinesischen Khen Keong Tempels sehen. A

3. Tag: YANGON – HEHO – INLE SEE

Nach dem Frühstück fliegen Sie nach Heho. Von dort geht es auf einer malerischen Fahrt nach Nyaung Shwe – dem Tor zum Inle See. Sie machen einen Stopp an dem aus Teakholz erbauten Shwepanpyay-Kloster. Wenn Sie die Spitze des Sees erreichen, steigen Sie in ein privates, hölzernes, motorisiertes Boot und fahren über den Inle See zu Ihrem Hotel. Sie passieren dabei einige Dörfer, die auf Stelzen erbaut sind und von der lokalen Intha Bevölkerung bewohnt werden. Beobachten Sie hier die alltäglichen Aktivitäten der lokalen, mit den Füßen rudernden Fischer und sehen Sie die schwimmenden Gärten, die auf Wasserhyazinthen ruhen und auf dem Seeboden durch Bambusstangen verankert sind. Starten Sie Ihre erste Erkundung des legendären Inle Sees, falls es die Zeit erlaubt: Sie besuchen das Nga Hpe Chaung Kloster, das eine große Shan-Buddha-Sammlung beherbergt. Im Anschluss fahren Sie weiter zur bedeutendsten Anlage des Sees, der Phaung Daw Oo Pagode, mit den 5 heiligen und mit Blattgold beklebten Buddha-Figuren. Auf dem Programm steht weiterhin die Handweberei in Inpawkhone sowie eine Cheroot-Fabrik für die typischen, handgemachten Zigarren. F

4. Tag: INLE SEE – INDEIN Fakultativ: BOOTSTOUR AUF DEM INLE SEE

Der frühe Vogel fängt den Wurm! Heute am frühen Morgen haben Sie die Möglichkeit, im Licht der frühen Morgendämmerung auf den Inle See zu fahren. An einem idyllischen Fleckchen schaltet der Bootsführer den Motor ihres Bootes ab und Sie genießen in aller Stille einen Sonnenaufgang über dem See bei einem Tässchen Tee oder Kaffee. Sie haben Glück: zu dieser Tageszeit sind kaum Touristen auf dem See unterwegs. Bevor es wieder zurück zum Frühstück in ihr Hotel geht, machen Sie noch einen Streifzug durch ein anliegendes Dorf und erleben hautnah den geschäftigen, morgendlichen Alltag der Seebewohner. (Anmerkung: Zwischen Oktober und März kann es sehr kalt sein. Wir versorgen Sie zwar mit einer Decke, empfehlen aber dennoch, sich entsprechend warm anzuziehen.)

Nach dem Frühstück statten Sie dem Morgenmarkt am See einen Besuch ab (der Markt ist jeden Tag geöffnet, außer an Neumond und Vollmond Tagen). Die Position des Marktes verlagert sich alle 5 Tage zu einem anderen Dorf und wird jeden Tag von den Einheimischen des Sees, sowie Menschen aus der Umgebung besucht, die dort ihre Waren verkaufen. Eine einstündige Bootsfahrt bringt Sie in das Pa-Oh Dorf Indein. Hier schlendern Sie durch das Dorf, bevor Sie einen moosbewachsenen Weg zur Spitze des Hügels nehmen. Oben angekommen werden Sie von einem kultigen Buddha Abbild begrüßt, das von hunderten Stupa Ruinen umringt und von Gestrüpp überwachsen ist. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Ausblick auf die friedliche Umgebung. Der Indein Pagoden Komplex ist zweifelsohne eine der bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten an den Ufern des Sees. Rückfahrt zum Hotel mit dem Boot. F

5. Tag: INLE SEE – PINDAYA (90 km)

Nach dem Frühstück werden Sie das Dorf Khaung Daing besuchen und den Alltag der Menschen dort besser kennenlernen. Kaung Daing ist berühmt für seine Tofu- und Bohnenproduktion. Anschließend geht es über Land nach Pindaya (ca. 3 Std.). Das 50.000 Einwohner Städtchen wird hauptsächlich von der einheimischen Danu Ethnie bewohnt. Sie besichtigen die bekannten Pindaya Höhlen, die mehr als 200 Millionen Jahre alt sind. Das Höhlensystem hat mehrere kleine Räume, die von gläubigen Buddhisten zum Meditieren genutzt werden. Innerhalb der Höhlen befinden sich über 8000 Buddha Figuren in verschiedenen Größen, Formen und Farben, gestiftet von frisch verheiraten Hochzeitspaaren. Pindaya ist bekannt für seine Papier-Baumwoll-Regenschirm-Industrie. Wichtige Produkte sind handgemachte rot lackierte und geölte Regenschirme, die von Mönchen und Nonnen benutzt werden. Sie halten bei einer Familie, die diese Regenschirme herstellt und werden hier mehr über den einzigartigen traditionellen Herstellungsprozess herauszufinden. Sie unternehmen einen kurzen Spaziergang zu einem nahegelegenen Dorf, wo Sie bei einer einheimischen Familie über den Tee Anbau, die Zubereitung von Teeblattsalat und anderer regionaler Leckereien informiert werden. In ganz Myanmar ist bekannt, dass es in Pindaya den besten grünen Tee, Teeblattsalat und Produkte auf Sojabasis gibt. Auf der in der Nähe liegenden Teeplantage dieser Familie spazieren Sie durch die Felder mit Teepflanzen und können, wenn Sie möchten, ein paar reife Blätter pflücken. F

6. Tag: PINDAYA – MANDALAY (280 km)

Heute Morgen wird Ihnen der lebendige und farbenfrohe Markt nochmals die kulturelle Vielfalt dieser Region vor Augen führen. Genießen Sie das bunte Treiben und stöbern Sie durch das schier unendliche Angebot an einheimischen Erzeugnissen. Weiter geht es Richtung Mandalay (ca. 8 Std). Unterwegs halten Sie in einigen traditionellen Dörfern, um sich die Beine zu vertreten. Willkommen in Mandalay, der zweitgrößten Stadt Myanmars und ehemalige königliche Residenz. Es wird oft in der Literatur als Asien in seiner traditionellsten, zeitlosesten und charmantesten Form beschrieben. Jedoch wer sich nach Mandalay begibt, findet hier eine boomende und pulsierende Stadt am Ufer des Irrawaddy-Flusses vor. Transfer zum Hotel und Check In. F

7. Tag: MANDALAY – AMARAPURA

Nach einem entspannten Frühstück beginnen Sie ihre Tour mit dem Besuch der Mahamumi Pagode. Diese Pagode beinhaltet eines der am meisten verehrten Buddha Abbilder, das komplett in Gold getaucht ist und jeden Tag von sehr vielen männlichen Anhängern aufgesucht wird. Mandalay ist berühmt für seine Experten im Kunsthandwerk. Wenn Sie die traditionellen Werkstätten besuchen und den Menschen dort beim Arbeiten zuschauen, werden Sie herausfinden, warum dem so ist. Sehen Sie sich eine Manufaktur für Holzschnitzereien, Wandteppiche und Blattgold an und bedenken Sie dabei einmal, dass diese Techniken zu der Erstellung die gleichen sind, wie zu Zeiten des königlichen Hofes. Am Nachmittag geht diese faszinierende Tour mit der Besichtigung der Kuthodaw Pagode weiter. Sie wird oft als „Das größte Buch der Welt“ bezeichnet, da sich dort eine Sammlung von 729 Marmorplatten mit buddhistischen Lehren befindet. Nun geht Ihre Reise weiter mit dem Shwenandaw Kloster, dem goldenen Kloster, welches das einzige noch vorhandene Gebäude des königlichen Hofes aus dem 19. Jahrhundert ist. Kurz vor Sonnenuntergang machen Sie dann noch einen Abstecher nach Amarapura. Sie ist Myanmars vorletzte königliche Hauptstadt, auch wenn die „Stadt der Unsterblichkeit“ nur kurz die Hauptstadt war. Sie besuchen das Mahagandayon Kloster, das Heimat für über tausend junge Mönche ist und berühmt ist als Zentrum für klösterliche Studien und strikter religiöser Disziplin. Sobald die Sonne anfängt sich zu senken, werden wir die legendäre U Bein Brücke aufsuchen, welche 1782 erbaut wurde, als Amarapura das königliche Zentrum der Aufmerksamkeit war. Diese Brücke ist 1,2 Kilometer lang und überspannt den Taungthaman See und man sagt, dass dies die längste Teakholz-Brücke der Welt ist. Genießen Sie hier einfach die ganz spezielle Atmosphäre, wenn die Sonne sich am späten Nachmittag senkt und dabei lange Schatten erzeugt und die Einheimischen anstrahlt, während diese heimwärts fahren. Ein atemberaubender Tag neigt sich dem Ende zu und Sie werden zurück nach Mandalay gefahren. F

8. Tag: MANDALAY – BAGAN (240 km)

Am Morgen lernen Sie auf einem Spaziergang entlang des majestätischen Irrawaddy Flusses das Leben am Fluss der lokalen Bevölkerung kennen. Sie besuchen auch einen authentisch lokalen Markt auf dem allerlei Sorten von Obst und Gemüse verkauft werden und wo sich kaum ein Tourist hin verirrt. Anschließend bringt Sie ein kurzer Transfer von 45 Minuten nach Paleik, auch bekannt bei den Einheimischen als der Schlangentempel. Wenn Sie Glück haben werden Sie Zeuge der Schlangenwaschung, die Glück versprechen soll. Nehmen Sie sich etwas Zeit und erkunden Sie auch die frühen Ava Tempel in der Umgebung. Daraufhin werden Sie auf einer landschaftlich reizvollen Straße nach Bagan gebracht (ca. 5 Std.). Ankunft in Bagan am Nachmittag. Herzlich Willkommen in Bagan, bekannt als eine der großartigsten architektonischen Stätten Asiens. Das majestätische Bagan, ungefähr so groß wie Manhattan, mit seinen mehr als 4.000 Tempeln aus roten Ziegelsteinen, ist eines der Highlights auf jeder Myanmar Reise und ein Augenschmaus für jeden Urlauber. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Erkunden Sie Bagan auf eigene Faust oder erholen Sie sich in ihrem Hotel. F

9. Tag: BAGAN  Fakultativ: BALLONFLUG ÜBER DER TEMPELWELT BAGANS

Sie haben heute die Möglichkeit die einzigartige Tempelwelt Bagans aus der Vogelperspektive zu sehen. Nur vom 20. Oktober bis 20. März buchbar; je nach Verfügbarkeit, da limitierte Platzanzahl pro Tag (ca. € 350,- p.P.).
Am Morgen geht es zum pulsierenden Nyaung Oo Markt, wo die Einheimischen mit frischen Waren und anderen Erzeugnissen handeln. Von hieraus besichtigen Sie Alt- Bagan und starten mit einem Besuch der bekannten Shwezigon Pagode. Anschließend werden Sie den Ananda Tempel erkunden. Er beherbergt zwei markante Buddha Abbilder. Ihr Gesichtsausdruck scheint sich zu verändern, je nachdem aus welchem Blickwinkel man sie betrachtet. Später geht es weiter zum Dorf Myinkaba und dem Tempel Gubyaukgyi. Verpassen Sie nicht die erstaunlichen und wunderschönen Wandbemalungen und Gravierungen. Beim Besuch zweier Werkstätten, in welchen Bagans berühmteste Produkte, Lack- und Holzwaren, hergestellt werden, können Sie über die lokale Kultur noch mehr erfahren. Am Spätnachmittag werden Sie an das Ufer des Irrawaddy Flusses gebracht, wo Sie auf ein privates hölzernes Schiff steigen. Im Schat-ten oder auf dem Sonnendeck genießen Sie den wunderbaren Blick auf den Irrawaddy Fluss während die Sonne langsam untergeht und die Tempelebene in ihr rotgoldenes Licht taucht. F

10. Tag: BAGAN – YANGON

Transfer zum Flughafen Bagan und Flug am Vormittag nach Yangon. In Yangon besuchen Sie die bekannte Kyaukhtatgyi Pagode, die der 70 Meter langen Statue des liegenden Buddhas Schutz bietet. Danach brechen Sie Richtung Innenstadt auf. Machen Sie einen kurzen Halt am königlichen See im Kandawgyi Park. Erhaschen Sie einen Blick auf die Karaweik Halle, eine Nachbildung einer königlichen Barke und genießen Sie die spektakuläre Aussicht auf die Shwedagon Pagode. – Check in im Hotel am frühen Nachmittag und Zeit zur Verfügung im Hotel. Eine Myanmar-Reise ohne den Besuch der legendären Shwedagon Pagode kann einfach nicht perfekt sein. Sind Sie bereit für ein unglaubliches Erlebnis? Genießen Sie das Farbenspiel auf dem 100 Meter hohen Chedi, der buchstäblich in mehr als 40 Tonnen Blattgold eingebettet ist. Sie beginnen die Besichtigung am Osteingang, wo Sie auf eine Reihe von Geschäften am Fuße des Tempels treffen, in denen verschiedene religiöse Artikel verkauft werden. Während Sie die Verkaufsstände durchstöbern, wird Ihnen der Reiseleiter die Bräuche und Rituale der Buddhisten Myanmars erklären. Shwedagon gilt als wichtigste religiöse Stätte für die Burmesen. F

11. Tag: YANGON – KYAIKHTIYO – GOLDENER FELSEN

Heute Morgen fahren Sie über Bago nach Kyaikhtiyo (190 km, ca. 5 Stunden), vorbei an dem Kriegsdenkmal des zweiten Weltkriegs, das den 27,000 Soldaten der Commonwealth-Streitkräfte gewidmet ist, die in Burma gefallen sind.
Nach einer Erholungspause am Fuße des Berges in der Gemeinde Kyaikhtiyo geht es mit einem öffentlichen Truck über kurvige Straßen auf den Berg (ca. 1 Stunde Fahrt). Gerne können Sie auch bereits am Basislager aussteigen (ca. 45 Minuten Fahrt) und zu Fuß, zwischen vielen anderen Pilgern auf den 1.000 Jahre alten Weg hinauf zum goldenen Felsen (4 km – ca. 1 Stunde) erklimmen.

Hinweis: Die Fahrt vom Kinpun-Camp erfolgt in lokalen, sehr vollen und unbequemen LKWs (max. 40 Pax). Da auch Einheimische mitfahren, fahren die LKW erst los, wenn die Passagiere zusammengepfercht darin sitzen; wir bitten Sie daher um Geduld. Bitte beachten Sie, dass Sie Kinpun spätestens um 17:30 Uhr erreichen müssen, um den LKW zu dem Berggipfel nicht zu verpassen.

Im Abendlicht besichtigen Sie den Goldenen Felsen von Kyaikhtiyo. Die Pagode, ein wichtiger birmanischer Wallfahrtsort, besteht aus einer kleinen Stupa, die man auf einen rundum mit Blattgold belegten Granitfelsen gebaut hat. Der Felsen sieht aus, als würde er jeden Moment in den Abgrund stürzen und wird, wie behauptet wird, "auf den Haaren Buddhas an Ort und Stelle gehalten". Lange Zeit war es Nicht-Birmanen unmöglich, die Pagode zu besuchen, da sie in einer erst vor einigen Jahren für Ausländer geöffneten Zone liegt. Sie erleben hautnah Pilger, die während der ganzen Nacht singen, Kerzen anzünden und meditieren. Genießen Sie am späten Nachmittag die Aktivitäten am Schrein, bevor sie ins Hotel zurückkehren. F

12. Tag: GOLDENER FELSEN  - BAGO - YANGON – DEUTSCHLAND

Am frühen Morgen haben Sie erneut die Möglichkeit den Golden Felsen zu besuchen, um die Atmosphäre voller Zauber und Andacht in sich aufzunehmen, besonders wenn der schimmernde Felsbrocken bei Tagesanbruch in ein purpurfarbenes, manchmal nebliges Licht gehüllt ist. Ihnen bleibt auch genügend Zeit die verschiedenen anderen Stupas und Heiligtümer, die verstreut am Bergrücken des Mount Kyaikhtiyo liegen, zu besuchen. Danach wandern oder fahren Sie den gleichen Weg hinunter zum Stützpunkt und begeben Sie sich auf die Weiterreise zurück nach Bago (ca. 110 km – 3,5 Stunden). Hier bummeln Sie über den farbenfrohen Markt und beobachten die emsigen Händler, wie sie ihre Waren verkaufen. Die Fahrt geht weiter zur Shwemawdaw Pagode, deren Spitze mit 114 Metern noch höher ist als die der Shwedagon Pagode. Sie ist eine der wichtigsten und belebtesten Heiligtümer Bagos. Sie besuchen auch die Shwethalyaung Pagode, mit ihrem über 1.000 Jahre alten riesigen liegenden Buddha, der als der Schönste im Land gilt. Falls es die Zeit erlaubt, statten Sie auch der Hantharwaddy Pagode, die interessante Nat-Schreine beherbergt, einen Besuch ab. Von der oberen Plattform bietet sich ein schöner Blick auf die Stadt. Anschließend machen Sie sich auf den Weg nach Yangon (ca. 80 km – 1,5 Stunden). – Direkter Transfer zum internationalen Flughafen Yangon. Check in und Rückflug mit THAI AIRWAYS via Bangkok (mit Umsteigen) nach Frankfurt. F

13. Tag: DEUTSCHLAND

Am Morgen Ankunft in Frankfurt/ M. und

Ende einer abwechslungsreichen Reise!
Datum
Dauer
Preis p.P. ab
26.10.2017 - 06.11.2017
11 Nächte
€ 2.998,00
09.11.2017 - 20.11.2017
11 Nächte
€ 2.998,00
23.11.2017 - 04.12.2017
11 Nächte
€ 2.998,00
30.11.2017 - 11.12.2017
11 Nächte
€ 2.998,00

Die Preise beruhen auf dem Veranstaltertarif der Fluggesellschaft mit limitierter Kapazität. Gegen Aufpreis weitere Sitzplatzkapazitäten in höheren Buchungsklassen, ohne Auswirkung auf die Sitzplatzqualität. Wir empfehlen eine frühzeitige Buchung.

Zuschlag Halbpension (6 Abendessen in lokalen Restaurants/3x im Hotel): € 185,- p.P.

Zusätzliche Kosten: Preis je Person
Visakosten Myanmar z.Zt.  US$ 50,-
Ort
Nächte
Hotel
Kategorie
Yangon
2
Grand United Ahlone / Reno Hotel
Inle See
2
Paradise Inle / Amata Garden Resort
Pindaya
1
Inle Inn / Conqueror
Mandalay
2
Hotel Yadanabon / Mandalay City
Bagan
2
Amata Boutique / Shwe Yee Pwint
Goldener Felsen
1
Mountain Rock / Mountain Top