• Inklusive-Flug Peru:
  • Inklusive-Flug Peru:
  • Inklusive-Flug Peru:

Seilbahnfahrt nach Kuélap

Kleingruppen-Rundreise Peru

17 Tage - Der unbekannte Norden

Buchungscode: LIMB04

Der unbekannte Norden

Auf dieser spannenden Reise folgen wir den Spuren der alten Kulturen und Völker im Norden Perus: der Mochica, der Chimú und der Chachapoya, die „Wolkenkrieger“, wie sie von den Inka genannt wurden. Ihre Zitadellen und Totenhäuser liegen hoch oben an schroffen Berghängen. Ganz anders die Mochica und Chimú, die die Täler nahe den Küsten besiedelten und gewaltige Städte und Pyramiden aus Adobe-Ziegeln errichteten.

Im Reisepreis inklusive

  • Linienflüge mit KLM/Air France als Umsteigeverbindung über Amsterdam oder
    Paris CDG nach Lima und zurück
  • Inlandsflüge Lima-Trujillo / Cajamarca-Lima
  • Rundreise und Transfers im komfortablen, klimatisierten Fahrzeug entsprechend
    Gruppengröße
  • Ausflüge und Erlebnisprogramm inkl. Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
    gemäß Reiseverlauf
  • Lokale, deutschsprechende Reiseleitung
  • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer in den angegebenen Hotels
  • Verpflegung gemäß Ausschreibung: F= Frühstück, M= Mittagessen, BL = Box Lunch
  • 1 Reiseführer pro Buchung
  • Rail & Fly 2. Klasse inkl. ICE-Nutzung

Zusätzliche Kosten

Mindestteilnehmerzahl

6 Personen. Bei Nichterreichen Absage bis 30 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Reisebestimmungen für deutsche Staatsbürger

Reisepass bei Einreise mindestens 6 Monate gültig. Bei Einreise über den Flughafen Lima ist die Einreisekarte „Tarjeta Andina de Migración“Karte nicht obligatorisch, meist werden lediglich die Einreise- und Aufenthaltsdaten in einem IT-System erfasst. Einreisende Touristen müssen gelegentlich Weiterreise- oder Rückflugticket vorlegen, obwohl dies nicht den offiziellen Einreisevorschriften entspricht.

Eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie unser Servicecenter bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

1. Tag: Anreise

Linienflug von Deutschland nach Lima mit Ankunft am selben Abend. Begrüßung durch unseren Reiseleiter und Transfer zu unserem Hotel.

2. Tag: Lima – Trujillo

Am Vormittag besuchen wir das koloniale Zentrum der 8-Millonen-Metropole, die „Stadt der
Könige“. Nachmittags Flug nach Trujillo, die „Stadt des ewigen Frühlings“. Zusammentreffen mit den Teilnehmern des Vorprogrammes Huaraz. F

3. Tag: Trujillo – Sonnen- und Mondtempel – Chan Chan – Huanchaco (ca. 35 km)

Wir besuchen den Mondtempel – das religiöse Zentrum der Moche-Zivilisation. Anschließend fahren wir nach Chan Chan, ehemalige Hauptstadt des Chimúreiches. Genießen wir am
Nachmittag einen Spaziergang am Strand von Huanchaco und sehen wir die traditionellen Binsenboote „Caballitos del Mar“. F

4. Tag: Trujillo – El Brujo Chiclayo (ca. 245 km)

Rundgang durch Trujillo und Fahrt zum archäologischen Komplex El Brujo, wo die Mumie der
Señora de Cao, einer ehemaligen Mocheherrscherin, mit ihren prächtigen Grabbeigaben gefunden wurde. Die Fundstücke sind im angeschlossenen Cao-Museum ausgestellt. Am Nachmittag erreichen wir Chiclayo, die „Stadt der Freundschaft“. F

5. Tag: Hexenmarkt – Huaca Rajada – Sipán – Museum der Königsgräber (ca. 80 km)

Morgens ein kurzer Besuch des Hexenmarktes von Chiclayo, wo Wunderheiler neben jeder Menge getrockneter Kräuter und Früchte allerlei seltsame Angebote wie Schlangenhäute und Tierschädel feilbieten. Im Anschluss fahren wir zur Ausgrabungsstätte Huaca Rajada, wo die im Museum der Königsgräber gezeigten Schätze des Herrschers von Sipán gefunden wurden. Besuchen wir im Anschluss in Lambayeque dieses fantastische Museum. Hunderte von Gold-, Silber- und Keramikkostbarkeiten des Herrschers und anderer wichtiger Mocheregenten, die man in der Huaca Rajada fand, sind hier ausgestellt. F

6. Tag: Chiclayo – Túcume – Gocta

Auf dem Weg nach Chachapoyas besuchen wir die Pyramiden von Túcume mit dem bemerkenswerten Tempel „Huaca Larga“ – dem längsten Lehmziegelbauwerk der Welt. Nach rund 7 Stunden Fahrt durch eindrucksvolle Landschaften erreichen wir unser Ziel Cocachimba im Departement Amazonas. Hier lebten, versteckt im dichten Nebelwald und hoch in den Anden, die gefürchteten „Wolkenkrieger“ der Chachapoyaskultur. F/BL

7. Tag: Gocta-Wasserfall

Wir unternehmen eine morgendliche Wanderung zum eindrucksvollen Gocta-Wasserfall, mit 771 m der dritthöchste Wasserfall der Welt. Während des mittelschweren 5-Stunden-Treks (hin und zurück) werden wir eine ursprüngliche Nebelwaldszenerie mit einer reichen Flora und Fauna genießen können. Der Nachmittag steht im Garten oder am Pool unserer Lodge zur freien Verfügung. F

8. Tag: Gocta – Sarkophage von Karajía – Chachapoyas (ca. 120 km, Fahrtzeit ca. 4 Std.)

Heute erleben wir die Sarkophage von Karajía. Diese Lehmsärge der Chachapoyas-Kultur mit flachen, breiten Gesichtern und mit geometrischen Figuren sind strategisch mitten in einer Felswand aufgestellt. Im Anschluss Weiterfahrt in die Provinzhauptstadt Chachapoyas. F

9. Tag: Ausflug Kuélap (ca. 155 km, Fahrtzeit ca. 3 Std.)

Früh am Morgen unternehmen wir eine Expeditionsfahrt zu den Ruinen der Chachapoya-
Festung Kuélap, dem „Machu Picchu des Nordens“. Inzwischen wird die Anreise durch eine
20-minütige Seilbahnfahrt erleichtert, die im Jahr 2017 eröffnet wurde. Die Zitadelle thront auf
einem allen beherrschenden Felsplateau, hoch über dem Utcubambatal, in 3.000 m Höhe. Innerhalb des von einer bis 20 m hohen Mauer umgebenen Areals erheben sich über drei Stufen insgesamt 420 Rundbauten die früher mit Stroh- oder Schilfdächern abgedeckt waren. Die Gebäude besitzen Parallelfriese und gewölbte Nischen in den Mauern. Ein einziger, tunnelähnlicher Zugang führt in das Innere. Am Nachmittag Rückfahrt nach Chachapoyas.
F/M

10. Tag: Revash – Mumienmuseum Centro Mallqui (ca. 150 km, Fahrtzeit ca. 3,5 Std.)

Wir fahren in gut 2 Stunden nach San Bartolo und wandern von dort in 45 Minuten zu den farbenfrohen Mausoleen von Revash, die hoch auf einem Vorsprung in einer Felswand liegen. Am
Nachmittag besuchen wir das Mumienmuseum Centro Mallqui. In diesem herrlichen Museum ist
die damals von Plünderern bedrohte Sammlung von etwa 200 Chachapoyas-Mumien und ihren
Grabbeigaben ausgestellt. Sie wurden erst im Jahr 1997 bei der Laguna de los Cóndores, einem
mysteriösen kleinen See in diesem Distrikt entdeckt. F/M

11. Tag: Leymebamba – Cajamarca (ca. 240 km, Fahrtzeit ca. 8 Std.)

Vor uns liegt eine landschaftlich atemberaubenden Fahrt über Balsas und Celendín nach Cajamarca. Wir überqueren zwei Kordilleren und mehrere unterschiedliche Habitats wie Nebelwald, landwirtschaftliche Flächen, wüstenähnliche Zonen und den Marañón-Fluss. Die Tagesreise ist eine der spektakulärsten Routen in Peru. Abends Ankunft in Cajamarca. F/M

12. Tag: Cumbemayo – Cajamarca – Ventanillas de Otuzco – Lima (ca. 65 km, Fahrtzeit ca. 2,5 Std.)

Am Morgen fahren wir nach Cumbemayo, wo wir neben gewaltigen Felsformationen u.a.
Felszeichnungen und ein eindrucksvolles präinkaisches Aquädukt aus der Chavín-Epoche sehen können, einmalig in Südamerika (2-stündige leichte Wanderung). Nachmittags ein Stadtrundgang in Cajamarca. Entdecken wir die Schönheiten der Stadt und besichtigen wir das zu traurigem Ruhm gekommene „Cuarto del Rescate“, das einzig sichtbare Zeichen des damaligen
Inka-Imperiums. Zum Abschluss eine Fahrt zu den Ventanillas de Otuzco, einer riesigen Grabstätte der Cajamarca-Kultur. Am späten Nachmittag Rückflug nach Lima. F

13. Tag: Abreise

Zum Abschluss unserer fantastischen Reise ein Besuch des besten Museums, das Lima zu bieten hat – das Museo Larco Herrera. Hier bekommen wir in 12 Sälen mit ausgezeichneten Exponaten – vor allem Keramiken – nochmals einen schönen Überblick über die wichtigsten prähispanischen Zivilisationen in Peru. Danach kehren wir in ein erstklassiges Restaurant ein; während des Mittagessens können wir die während der Reise gesammelten Eindrücke nochmals Revue passieren lassen. Nachmittags Transfer zum Flughafen von Lima und Heimflug. F/M

14. Tag: Ankunft

am jeweiligen Heimatflughafen.

Ihr Reiseleiter:

Wilhelm Helmbrecht wurde im Jahr 1959 in München geboren. Nach Studien der Politikwissenschaft, der Alten und Neuen Geschichte, der spanischen und lateinamerikanischen Sprache verschlug es ihn ein erstes Mal nach Südamerika. 13 Jahre verbrachte er als Leiter des deutschperuanischen Kulturinstituts in Arequipa, um danach seiner großen Leidenschaft, dem Reisen nachzugehen. „Willi“ erwartet uns in Peru, um uns seine zweite Heimat intensiv und spannend vorstellen zu dürfen.

Optionales Vorprogramm: Ans Herz legen möchten wir ein 6-tägiges Vorprogramm mit dem Fahrzeug nach Huaraz mit Besuchen von Caral, der ältesten bekannten Stadt auf dem amerikanischen Kontinent, des Nationalparks Huascarán, von Chavín de Huántar, der Tempelanlage von Sechín und des Max Uhle-Museums. Die Reise endet in Trujillo, wo wir auf die Teilnehmer des Basisprogrammes treffen (Buchungscode LIM12Q). Die ausführliche Ausschreibung hierzu ist im Internet zu finden. Aufschlag € 420.- p. P. im Doppelzimmer, € 135.- Zuschlag Einzelzimmer (min. 4 Pers.)

Datum
Dauer
Preis p.P. ab
30.10.2019 - 11.11.2019
12 Nächte
€ 3.698,00
Reiseverlauf am Termin
22.04.2020 - 04.05.2020
12 Nächte
€ 3.698,00
Reiseverlauf am Termin
20.05.2020 - 01.06.2020
12 Nächte
€ 3.698,00
Reiseverlauf am Termin
Ort
Nächte
Hotel
Landeskategorie

Lima

2

Allpa

Trujillo

2

Casa Andina Std.

Chiclayo

2

La Posada del Inglés

Gocta

2

Gocta Lodge

Chachapoyas

2

Hotel Casona Monsante

Leymebamba

1

Hostal La Joya

Cajamarca

1

Costa del Sol

Hotels

Allpa Hotel & Suites, Peru

mehr
  • Allpa Hotel & Suites Empfang
  • Allpa Hotel & Suites Zimmerbeispiel
  • Allpa Hotel & Suites Badbeispiel
  • Allpa Hotel & Suites Buffett

Ausstattung

Das Allpa Hotel & Suites verfügt über 38 Zimmer. Zum Angebot zählen ein Zimmerservice, kostenfreies W-Lan, eine Gepäckaufbewahrung, eine Autovermietung und eine 24-Stunden-Rezeption.

Ihnen stehen zudem ein Restaurant und eine Bar zur Verfügung.

 

Lage

Das Allpa Hotel & Suites Hotel befindet sich im Herzen des Stadtteils Miraflores in der unmittelbaren Nähe zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Lima. Das Haus ist nur wenige Gehminuten vom Kunsthandwerksmarkt und vom Bahnhof Angamos entfernt. Der Flughafen Jorge Chavez befindet sich in weniger als 15 km Entfernung.

Unterbringung

Die klimatisierten Doppelzimmer verfügen über eine Minibar, einen Safe, TV, Telefon und Schreibtisch.

Im Bad finden Sie eine Dusche, Haartrockner und kostenfreie Pflegeprodukte vor.

Erlebnis Titicaca-See

Buchungscode: LIMB03

17 Tage - Im Reich der Inkas

  • Lima – Stadt der Museen
  • Paracas & die Islas Ballestas
  • Cusco & das sagenhafte Machu Picchu