• Inklusive-Flug Namibia:
  • Inklusive-Flug Namibia:
  • Inklusive-Flug Namibia:
  • Inklusive-Flug Namibia:

Kleingruppen-Rundreise Namibia

13 Tage - Die exotische Vielfalt Namibias

  • Felszeichnungen von Twyfelfontein
  • Die Dünen des Sossusvlei
  • Bootstour in Walvis Bay mit Austern
Buchungscode: WDHB08
  • Felszeichnungen von Twyfelfontein
  • Die Dünen des Sossusvlei
  • Bootstour in Walvis Bay mit Austern

Die exotische Vielfalt Namibias

Gehen wir auf Entdeckungsreise in einem der faszinierendsten Länder dieser Erde – Namibia! Ein Höhepunkt folgt dem nächsten: zunächst der Etosha-Nationalpark, einer der schönsten Nationalparks Afrikas. Entdecken wir mit der Namib-Wüste die älteste Wüste dieser Erde. Erleben wir spektakuläre Landschaften, die höchsten Dünen der Welt, Dörfer und Städte als Zeitzeugen der kolonialen Vergangenheit. Und über allem der magische Sternenhimmel Afrikas!

Im Reisepreis inklusive

  • Linienflüge mit Air Namibia oder vergleichbar von Frankfurt nach Windhoek und zurück
  • Transfers und Überlandfahrten einschließlich Gepäckbeförderung in landestypischen Fahrzeugen mit Frischluftventilation und Schiebefenstern
  • Sämtliche Rundfahrten, Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm inkl. der erforderlichen Eintrittsgelder und Parkgebühren
  • Führung und Betreuung durch einen erfahrenen deutschsprechenden Reiseleiter/Fahrer ab/bis Windhoek (Tag 2 bis Tag 11)
  • 10 Übernachtungen in den genannten Unterkünften im Doppelzimmer
  • Verpflegung gem. Ausschreibung: F = Frühstück, M= Mittagessen, A = Abendessen
  • Reiseliteratur pro Zimmer/Buchung
  • Rail & Fly 2. Klasse inkl. ICE-Nutzung

Zusätzliche Kosten

  • Gepäckträgergebühren
  • Trinkgelder für Reiseleiter und Fahrer(freiwillig)

Mindestteilnehmerzahl

6 Personen.
Bei Nichterreichen Absage bis 30 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie unser Servicecenter bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

1. Tag: Anreise

Am Abend fliegen wir von Frankfurt nach Windhoek.

2. Tag: Windhoek (ca. 50 km)

Frühmorgens Ankunft in der Hauptstadt Namibias. Wir werden von unserer Reiseleitung mit einem freundlichen „Hartlike Welkom“ begrüßt. Schon auf der Fahrt vom Flughafen zur Stadt bekommt man einen Eindruck vom Zauber des Landes mit seinen unendlich weiten Flächen. Anschließend unternehmen wir eine orientierende Rundfahrt durch Windhoek und besuchen u.a. den Aussichtspunkt an der Schwerinsburg, die Christuskirche, die alte Feste und die deutsche Kaiserliche Realschule. A

3. Tag: Windhoek – Etosha (ca. 420 km)

Über Otjiwarongo und Outjo fahren wir in Richtung auf den Etosha-
Nationalpark. Unterwegs machen wir einen Halt in Okahandja, der Hauptstadt der Herero. Auf dem bekannten Souvenirmarkt finden sich u. a. Holzschnitzereien in beeindruckender Qualität. Wenn die Zeit es zulässt, unternehmen wir am Nachmittag eine erste Pirschfahrt im eigenen Fahrzeug im Etosha-Nationalpark. F/A

4. Tag: Etosha

Der Etosha-Nationalpark ist das wohl bedeutendste Naturschutzgebiet Afrikas. Hunderte von Tierarten, seltene Büsche und Bäume sowie grandiose Landschaftsformen bilden ein Ensemble von atemberaubender Schönheit. Zentrum des Parks ist die Etosha-Pfanne, eine in der Sonne weißschillernde Salzpfanne, die fast ein Viertel des gesamten Nationalparks einnimmt. Sie ist 129 km lang und bis zu 72 km breit. Insgesamt 114 Säugetier- und 340 Vogelarten sind hier beheimatet. Darunter Elefanten, Springböcke, Giraffen, Strauße, Löwen und Nashörner. Wir verbringen diesen Tag im Park mit spannenden Tierbeobachtungen – im offenen Safarifahrzeug wie auch im eigenen Fahrzeug. F/A

5. Tag: Etosha – Ugab-Terrassen – Versteinerter Wald – Twyfelfontein (ca. 450 km)

Unsere Fahrt zu unserem Tagesziel Twyfelfontein führt uns durch die flachen Ebenen des Damaralandes. Wir machen eine Zeitreise von mehreren hundert Millionen Jahren in die Vergangenheit: bei Khorixas sehen wir die Tafelberge von Ugab, eine andschaft, die geformt wurde, als der Ugab noch ein mächtiger Fluss war. Markantes Zeichen in der Landschaft ist die Fingerklippe, eine 35 m hohe Säule aus Sandstein, die sich wie ein mahnender Finger in den Himmel streckt. Im „versteinerten Wald“ können wir die versteinerten Stämme einstmals gigantischer Baumriesen bewundern. F/A

6. Tag: Twyfelfontein

Eine der beiden Welterbestätten Namibias, die „zweifelhafte Quelle“ (weil sie mehrmals versiegte), war schon vor Tausenden Jahren bewohnt. Unzählige Felsmalereien und viele archäologische Funde zeigen, dass hier vor langer Zeit die San – die Buschleute – lebten und jagten. Deutlich sind Giraffen, Nashörner, Antilopen und Löwen zu erkennen. Es folgt die Besichtigung des Verbrannten Bergs, Teil eines 12 km langen Bergrückens, der sich 200 m über der Ebene erhebt und frühmorgens und spätabends in einem Kaleidoskop der Farben erglüht. Zum Abschluss des Tages besuchen wir das Damara Living-Museum. Die Damara gelten neben den Buschleuten als die Ureinwohner Namibias. Im Dorf erfahren wir, wie die Damara vor Jahrhunderten lebten und erhalten einen Einblick in ihre traditionelle Kultur. F/A

7. Tag Twyfelfontein – Swakopmund (ca. 340 km)

Wir fahren in Richtung auf die Küste nach Swakopmund. Die Stadt entstand Ende des 19. Jahrhunderts als Haupthafen der deutschen Kolonie. Heute ist sie die zweitgrößte Stadt Namibias und besitzt einen unvergleichlichen, nostalgischen Charme. Eine Vielzahl Gebäude trägt noch den Stempel der Kolonialzeit: der Leuchtturm, der außergewöhnliche Bahnhof, die evangelische Kirche, die mit Zinnen geschmückte ehemalige Kaserne der deutschen Truppe, das alte Bezirksgericht und das restaurierte Woermann-Haus mit nostalgischem Fachwerkturm. Nach Ankunft haben wir noch Gelegenheit zu einem Bummel durch die Fußgängerzone. Vielleicht sehnt sich der eine oder andere auch nach einem kühlen Bier im „Brauhaus“. F/A

8. Tag: Walvis Bay (ca. 90 km)

In der Frühe heißt es heute: Leinen los! Auf einer 3-stündigen, Bootsfahrt ab/bis Walvis Bay erfahren wir viel Wissenswertes über die großen Seevogelkolonien vor der Stadt. Oft begleiten Robben und Delphine das Boot und tragen sehr zur Unterhaltung bei. Riesige Robbenbänke sind „hautnah“ zu sehen. An Bord werden frische Atlantik-Austern, kleine Snacks, südafrikanischer Sekt und leichte Getränke gereicht. Der Nachmittag steht uns für eigene Erkundungen in Swakopmund zur freien Verfügung. F/M

9. Tag: Swakopmund – Namib-Naukluft-Nationalpark – Sossusvlei (ca. 350 km)

Unser Fahrtag führt uns über endlos scheinende trockene Flächen, über den Kuiseb-Pass und Solitaire zu unserer Unterkunft am Rand des Sossusvlei. Unterwegs sehen wir die unscheinbar wirkende „Welwitschia mirabilis“, eines der größten Naturwunder Namibias. Die Pflanze, die bis zu 2.000 Jahre alt werden kann, lebt und blüht unter extremsten Klimabedingungen mitten im sandigen Nichts. F/A

10. Tag: Sesriem Canyon & die Dünen des Sossusvlei

Ein ganzer Tag im Namib-Naukluft-Nationalpark. Vom Eingangstor aus führt eine 60 km geteerte Straße in den Park. Wir besuchen die Elim Dune, bekannt als längste Düne der Region und die „Dune 45“, die wohl am meisten fotografierte Düne der Welt. Am Ende der eteerten Straße beginnt der 5 km lange Weg durch Dünensand zum Sossusvlei, eine von den Dünen umschlossene Ton-Pfanne, der nur mit Allrad-Fahrzeugen zu bewältigen ist. Der scharfe Kontrast  wischen dem warmen Beige der Ton-Pfanne, dem Rotgold der Dünen, dem Blau des Himmels und den dunkel-bizarren Formen der Kameldorn-Bäume lässt jedes Fotografen-Herz höher schlagen!

Ein weiterer Besichtigungspunkt ist der Sesriem Canyon. Vor rund 2 Mio. Jahren hat der Tsauchab-Fluss die schmale ca. 1 km lange und bis zu 30 m tiefe Schlucht in das Sedimentgestein gegraben. Der Tsauchab-Fluss bildet unterhalb des Canyons ein breites Flussbett, das bei ausreichendem Niederschlag Wasser bis zum Sossusvlei führt. F/A

11. Tag: Namib-Wüste – Kalahari (ca. 300 km)

Fahrt zu unserer Unterkunft am Rand der berühmten Kalahari. Die Kalahari, oft als Wüste bezeichnet, ist jedoch eine durchaus belebte Savannenlandschaft, auf deren spärlich bewachsenen Grasebenen Oryx-Antilopen, Springböcke, Schakale, Löffelhunde, Strauße und riesige Nestkolonien an Webervögeln ihre Heimat haben. Am späten Nachmittag erforschen wir die Weite dieser faszinierenden Landschaft während einer Sundowner-Pirschfahrt, erleben die roten Dünen und freuen uns auf letzte Begegnungen mit der Tierwelt Namibias. F/A

12. Tag: Mariental – Windhoek – Abreise (ca. 270 km)

Heute heißt es Abschied nehmen, wir fahren zurück nach Windhoek. Das Namibia Craft Centre gibt uns zum einen noch die Möglichkeit zu einem letzten Mittagessen, ist aber wohl auch der beste Ort für hochwertiges Kunsthandwerk und Souvenirs im Land. Wer noch keine Souvenirs hat, kann hier fündig werden. Am späten Nachmittag fahren wir an den Flughafen von Windhoek und nehmen die Abendmaschine zurück nach Frankfurt. F/M

13. Tag: Ankunft

in Frankfurt und individuelle Heimreise.

Es wurden leider keine aktuellen Termine gefunden.
Ort
Nächte
Hotel
Landeskategorie

Windhoek

1

Tamboti Guest Home oder Weinberg Boutique Hotel

/ –

Etosha

2

Vreugte Guest Farm oder Etosha Village

– / 

Twyfelfontein

2

Madisa Camp oder Twyfelfontein Country Lodge

Swakopmund

2

Meike’s Guest House oder Hansa Hotel

Namib

2

Weltevrede Guest Farm oder Desert Quiver Camp

– / 

Kalahari

1

Bitterwasser Lodge oder Lapa Lange Game Lodge

Hotels

Am Weinberg Boutique Hotel, Namibia

mehr

Ausstattung

Zur Ausstattung des Hotels gehören WLAN, 24-Stunden-Rezeption, Lounge mit Panoramablick auf das umliegende Tal, Wellnessbereich, Außenpool und Restaurants.

Lage

Das Boutique Hotel liegt in Klein Windhoek unweit von Sehenswürdigkeiten wie Schwerinsburg, National Botanical Gardens und Avis Dam (Naturschutzgebiet).

Unterbringung

Die Doppelzimmer verfügen über Klimaanlage, Schreibtisch, Flachbild-TV und Dusche/WC. Die Einzelzimmer fallen bei gleicher Ausstattung etwas kleiner aus.

Tamboti Guest Home, Namibia

mehr

Ausstattung

Das Hotel verfügt über WLAN, Terrasse mit Aussicht auf das Khomashochland, Pools und Selbstbedienungsbar.

Lage

Das Hotel befindet sich in einer ruhigen Gegend, nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt.

Unterbringung

Die Doppelzimmer sind mit Klimaanlage, TV, Telefon, Kühlschrank und Dusche/WC ausgestattet. Die Einzelzimmer sind etwas kleiner.

Buchungscode: WDHB07

14 Tage - Etosha – Chobe & der „Donnernde Rauch“

  • Windhoek, die Hauptstadt
  • 2 Tage im Etosha-Nationalpark
  • Zu Gast bei den Mafwe
  • Wildbeobachtungen am Chobe-Fluss
  • Begeisternde Victoria Falls