• Inklusive-Flug Ecuador:
  • Inklusive-Flug Ecuador:
  • Inklusive-Flug Ecuador:

Naturparadies Galápagos

Kleingruppen-Rundreise Ecuador, Galápagos, Peru

  • Quito & Lima – die Hauptstädte
  • Cusco – der „Nabel der Welt“ des Inkareiches
  • Pisac, Ollantaytambo & Machu Picchu
Buchungscode: UIOA2P
  • Quito & Lima – die Hauptstädte
  • Cusco – der „Nabel der Welt“ des Inkareiches
  • Pisac, Ollantaytambo & Machu Picchu

Von Galápagos nach Machu Picchu

Die Verbindung der Besuchs-Höhepunkte Ecuadors und Perus – ein Projekt, das in 16 Tagen auch Mut zur Lücke erfordert. Die Reiseroute: der Spagat aus „viel erleben wollen“ und „Urlaub machen wollen“. Von Quito, der Hauptstadt Ecuadors, starten wir zu einem 4-tägigen Aufenthalt auf dem Galápagos-Archipel. Entdecken wir entspannt eines der letzten Naturparadiese auf Erden! Von Guayaquil geht es nach Lima und weiter nach Cusco, den „Nabel der Welt“ eines einst mächtigen Inkareiches und das „Heilige Tal der Inkas“. Höhepunkt der zweiten Reiseetappe:
der Besuch des legendären Machu Picchu.

Im Reisepreis inklusive

  • Linienflüge KLM/Air France von diversen deutschen Abflughäfen nach Quito und von Lima nach Deutschland (jeweils Umsteigeverbindungen über Amsterdam oder Paris CDG)
  • Linienflüge Guayaquil–Baltra–Guayaquil –Lima – Cusco – Lima
  • Rundfahrten, Besichtigungen und Eintrittsgelder lt. Reiseverlauf
    (Ausnahme: Gebühren Galápagos)
  • Lokale, deutschsprechende Reiseleitungen (wechselnd)
  • Naturalistenführer auf Galápagos
  • Besichtigungen laut Reiseprogramm einschließlich der erforderlichen Eintrittsgelder (ohne die Eintrittsgebühren zum Galápagos-Nationalpark)
  • Landungsgebühren Puerto Villamil
  • 13 Übernachtungen im Doppelzimmer in den angegebenen Hotels
  • Verpflegung gemäß Ausschreibung: F= Frühstück, BL = Box Lunch, M= Mittagessen, A= Abendessen
  • 1 Reiseführer pro Buchung
  • Rail & Fly 2. Klasse inkl. ICE-Nutzung

Wunschleistungen pro Person

  • Ganztagesausflug Maras/Moray (min. 6 Pers.): € 65.-

Zusätzliche Kosten

  • Nationalparkgebühren und Touristensteuer Galápagos in Höhe von
    z.Zt. USD 120.- (vor Ort zu zahlen)
  • Transferkosten Flughafen Baltra-Itabaca-Kanal: USD 10.-
    (vor Ort zu zahlen)
  • Trinkgelder für örtliche Reiseleiter, Busfahrer und Kofferträger (freiwillig)

Mindestteilnehmerzahl

6 Personen. Bei Nichterreichen Absage bis 30 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Reisebestimmungen für deutsche Staatsbürger

Ecuador & Galápagos-Inseln: Reisepass mindestens 6 Monate über die Reise hinaus gültig und in einem einwandfreien Zustand. Bei der Einreise auf die Galápagos-Inseln fällt eine Gebühr für die Migrationskarte an, die vor Ort zu bezahlen ist (ca. USD 20.- p. P.). Für Einreisen seit dem 01.02.2018 ist für die Dauer des Aufenthaltes in Ecuador eine private oder gesetzliche Auslandskrankenversicherung notwendig. Bei Einreise ist eine entsprechende Versicherung durch Vorlage eines Versicherungsvertrages in schriftlicher Form nachzuweisen. Peru: Reisepass bei Einreise mindestens 6 Monate gültig. Bei Einreise über den Flughafen Lima ist die Einreisekarte „Tarjeta Andina de Migración“Karte nicht obligatorisch, meist werden lediglich die Einreise- und Aufenthaltsdaten in einem IT-System erfasst. Einreisende Touristen müssen gelegentlich Weiterreise- oder Rückflugticket vorlegen, obwohl dies nicht den offiziellen Einreisevorschriften entspricht.

Eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie unser Servicecenter bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

1. Tag: Anreise

Morgens Flug nach Quito mit Ankunft am selben Nachmittag. Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Fahrt in unser Hotel. Wir befinden uns auf rund 2.800 Metern Höhe. Lassen wir den Rest des Tages ruhig angehen, um uns an diese Höhe zu gewöhnen!

2. Tag: Quito

Morgens eine Stadtrundfahrt durch Quito mit seinem ganz im Kolonialstil erhaltenen Zentrum. Wir sehen u.a. den Regierungspalast und den Alameda-Park, den Unabhängigkeitsplatz, den
Palast des Erzbischofs und das Kloster San Francisco. Wir besichtigen die Kirche La Compañía, das vielleicht wertvollste Gotteshaus Lateinamerikas. Vom Aussichtspunkt „Panecillo Mirador“ oberhalb der Stadt haben wir einen herrlichen Ausblick auf das Zentrum. F/M

3. Tag: Quito – Cuicocha – Cotacachi

Unsere Fahrt führt auf der Panamericana Norte zum berühmten Indígena-Markt von Otavalo. Die Otavalo-Indios sind die wohl geschäftstüchtigsten und wohlhabendsten Handwerker und Händler Ecuadors. Hier finden wir farbenprächtige Stände mit Ponchos, Teppichen,
Holzschnitzarbeiten, indianischem Schmuck sowie Auslagen von Obst und Gemüse des Landes; unser Reiseleiter wird die vielen wahrscheinlich noch unbekannten Früchte und Gemüsearten erklären. Auf dem Weg zurück nach Quito ein Abstecher zum Äquator-Denkmal. Sicherlich werden auch wir die Gelegenheit zu einem Foto nutzen, bei dem die Gruppe mit einem Bein auf der Nordhalbkugel unserer Erde steht, mit dem anderen auf der Südhalbkugel. F

4. Tag: Quito – Galápagos (Sta. Cruz)

Vormittags Flug auf die Galápagos-Inseln, tausend Kilometer über den Pazifik. Nach der Landung auf Baltra werden wir von unserem Reiseleiter in Empfang genommen. Mit dem Bus geht es zunächst an die Westküste von Baltra. Von hier aus Fahrt mit der Fähre nach Santa Cruz. Hier wartet unser Reisebus, der uns über das Hochland nach Puerto Ayora, die kleine Hauptstadt der Insel, bringt. Im Hochland besuchen wir die beiden Einsturzkrater „Los Gemelos“, die Lavatunnel
sowie das Reservat der Riesen-Schildkröten. Weiter geht es zu unserem Hotel. F/M/A

5. Tag: Galápagos

Ein Ausflug entweder nach Süd-Plaza, bekannt für seine großen Opuntienwälder und seiner Population von großen Land-Iguanas, die sich von den Früchten der Opuntien ernähren. Alternativ nach North Seymour, einem dicht mit Trocken- und Salzbüschen bewachsenen Basaltplateau. Die besondere Attraktion der Insel sind jedoch die großen Kolonien von Fregattvögeln und Blaufußtölpeln, die hier nisten. F/BL

6. Tag: Galápagos

Am Vormittag ein Besuch der Charles Darwin-Forschungsstation. Wir besuchen das Van Straelen-Museum und die Zuchtabteilung mit den kleinen Schildkröten der elf noch existierenden
Arten sowie die Gehege mit den verschiedenen erwachsenen Tieren. Am Nachmittag ein etwa 30-minütiger Spaziergang durch eine Trockenzone in die Tortuga Bay. In den Mangroven finden sich Nistplätze von Silberreihern und Braunpelikanen. Oft gleiten Goldene Rochen in Verbänden durch das klare Wasser der Bucht. F/M

7. Tag: Galápagos – Guayaquil

Fahrt zurück an den Flughafen von Baltra. Von hier aus Rückflug auf das Festland nach Guayaquil, die Hafen- und Wirtschaftsmetropole Ecuadors. Am Nachmittag genießen wir eine Stadtrundfahrt mit Besuch des Simon-Bolívar-Parks, des Malecón und des pittoresken Barrio Las Peñas. F

8. Tag: Guayaquil – Lima

Transfer zum Flughafen von Guayaquil und Flug nach Lima, die Hauptstadt Perus. Am Nachmittag unternehmen wir eine Stadtrundfahrt durch die 8-Millonen-Metropole. Das Herz der Stadt ist das koloniale Zentrum. Wir besuchen die Plaza de Armas, umgeben vom Regierungspalast, der Kathedrale, dem Palast des Erzbischofs und weiteren bedeutenden Bauwerken. F

9. Tag: Lima – Cusco

Transfer zum Flughafen von Lima und Linienflug nach Cusco (3.400 m ü.M.). Ruhen wir uns den Rest des Vormittags aus, um uns langsam an die Höhe zu gewöhnen. Am Nachmittag ein halbtägiger Stadtrundgang in Cusco mit Besuch u.a. der Klosterkirche Santo Domingo sowie der prachtvollen Kathedrale an der Plaza de Armas. Abendessen mit Folklore in einem Restaurant der Altstadt. F/A

10. Tag: Cusco

Am heutigen Vormittag unternehmen wir einen Besuch der über der Stadt thronenden Inka-Festung von Sacsayhuamán und der Anlagen von Kenko, Tambo Machay und Puca Pucara. Am Nachmittag ein Besuch des „Museo del Pisco“, einer Bar, die sich dem Nationalgetränk „Pisco“
verschrieben hat. Eine Kostprobe des klassischen Cocktails Pisco Sour darf natürlich nicht fehlen. F

11. Tag: Cusco

Ein Tag zur freien Verfügung für eigene Entdeckungen.

Auf Wunsch ein Ausflug zu den Salzminen von Maras, ein Komplex von kleinen Becken, in denen stark salzhaltiges Wasser aus einer nahen Quelle gesammelt wird. Im Anschluss ein Besuch von Moray: Vier natürliche Einbuchtungen der Landschaft wurden von den Inkas dazu genutzt Terrassen anzulegen, die wegen ihrer verschiedenen Mikroklimata als botanisches Labor dienten. F

12. Tag: Urubamba-Tal

Wir reisen hinab in das Urubamba-Tal, das heilige Tal der Inkas. Vormittags Auffahrt auf die gewaltige Ruinenanlage von Pisac, die auf einem schmalen Felsabsatz liegt, umgeben von landwirtschaftlichen Terrassen. Nach einer ausführlichen Besichtigung fahren wir in das gleichnamige Dorf, um den lokalen Markt zu besuchen. Zum Abschluss des heutigen Tages erleben wir die legendäre Festungs- und Zeremonialanlage von Ollantaytambo, das letzte Bollwerk der Inka auf dem Weg nach Machu Picchu. F

13. Tag: Machu Picchu – Cusco

Mit einem Zug geht es vom Bahnhof Ollantaytambo entlang des wilden Urubamba-Flusses nach Machu Picchu. Von der Bahnstation Aguas Calientes erreichen wir mit dem Shuttlebus den Bergkegel von Machu Picchu: Inmitten einer unzugänglichen Bergwelt liegt die Ruinenstadt wie ein Adlerhorst über senkrecht stürzenden Felswänden. Wir unternehmen einen ausführlichen Besichtigungsrundgang durch diese einzigartige Anlage. Nachmittags Rückfahrt per Zug und Bus zurück nach Cusco. F

14. Tag: Cusco – Lima – Abreise

Fahrt an den Flughafen von Cusco und Linienflug zurück nach Lima. Wir schließen unseren Aufenthalt mit einem Mittagessen im Café Larco und anschließendem Besuch des Museums Larco Herrera ab. Die Kollektion feiner Gold- und Silberarbeiten des alten Peru und die berühmte Sammlung erotischer Kunst stellen eine der meistbesuchten Attraktionen des Landes dar. Im Anschluss Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. F/M

15. Tag: Ankunft

am Heimatflughafen.

Datum
Dauer
Preis p.P. ab
06.03.2020 - 19.03.2020
13 Nächte
€ 4.878,00
Reiseverlauf am Termin
10.04.2020 - 23.04.2020
13 Nächte
€ 4.898,00
Reiseverlauf am Termin
08.05.2020 - 21.05.2020
13 Nächte
€ 4.898,00
Reiseverlauf am Termin
05.06.2020 - 18.06.2020
13 Nächte
€ 4.898,00
Reiseverlauf am Termin
Ort
Nächte
Hotel
Landeskategorie

Quito

3

Wyndham Garden

Sta. Cruz

3

La Isla

Guayaquil

1

Unipark

Lima

1

Allpa

Cusco

4

Xima

Urubamba-Tal

1

Villa Urubamba

Hotels

Wyndham Garden, Ecuador

mehr
  • Wyndham Garden Außen
  • Wyndham Garden Lobby
  • Wyndham Garden Zimmerbeispiel
  • Wyndham Garden Badbeispiel
  • Wyndham Garden Restaurant

Ausstattung

Das klimatisierte Hotel bietet 60 Einzelzimmer, 20 Doppelzimmer und 10 Junior-Suiten. Es sind Aufzüge zu den meisten Etagen vorhanden. In den öffentlichen Bereichen steht den Gästen WiFi zur Verfügung. Zudem bietet das Haus eine Gepäckaufbewahrung, einen Informationsschalter für Ausflüge, eine 24-Stunden-Rezeption, ein Fitnesscenter eine Bar und ein Restaurant.

 

Lage

Das Wyndham Garden liegt direkt im Herzen von Quitos Stadtzentrum, gegenüber dem Carolina Park, im Finanzzentrum der Stadt. Das Kolonialviertel liegt ca. 5 km entfernt. In wenigen gehminuten erreichen Sie  verschiedene Denkmäler und Sehenswürdigkeiten, wie die Kathedrale, die Kirche von der Gesellschaft Jesu, die Kirche von San Francisco und die Kirche von Santo Domingo. Am Hotel befindet sich zudem die U-Bahnstation Parada Principal und in ca. 800 m eine Bushaltestelle.  Bars und Nachtleben erreichen Sie in ca. 2 km, an der Plaza Foch.

Unterbringung

Die klimatisierten Doppelzimmer verfügen über Satelliten-TV, Kaffee- und Teezubehör, Safe, Telefon, Weckservice/Wecker, Schreibtisch und Sitzecke.

In den Bädern finden Sie einen Haartrockner, Badewanne oder Dusche und kostenfreie Pflegeprodukte.