Garantierte Durchführung ab 2 Pers.

Armenien | Georgien & Armenien - der Kaukasus 2017

  • 15-Tage-Rundreise
  • Linienflüge mit LOT Polish Airlines
  • 3-/4-Sterne-Hotels
  • Halbpension
Deutschland - Tbilisi - Wardsia - Achaltsiche - Borjomi - Gudauri (Tagesausflug Stepanzminda/Gergeti) - Ananuri - Mzcheta - Tbilisi (Tagesausflug Telavi - Alawerdi - Sighnaghi) - Hagharzin - Dilijan - Sevan - Noratus - Jerevan (Tagesausflüge Etschmiadzin/Zvartnots, Garni/Geghard, Chor Virap/Noravank) - Deutschland
  • Tbilisi & Jerevan, die Hauptstädte
  • Warsdia, historische Höhlenstadt
  • Festungsstadt "Rabati"
  • Dreifaltigkeitskirche am Fuß des Kasbeg
  • Sevan-See, die "Perle Armeniens"
  • Kirchen & Klöster
  • Begegnungen mit einheimischen Familien
Reisecode: TBSA5P
Ich berate Sie gerne: Jürgen Thomas +49 6101-984-288 service@bavaria-fernreisen.de
  • Tbilisi & Jerevan, die Hauptstädte
  • Warsdia, historische Höhlenstadt
  • Festungsstadt "Rabati"
  • Dreifaltigkeitskirche am Fuß des Kasbeg
  • Sevan-See, die "Perle Armeniens"
  • Kirchen & Klöster
  • Begegnungen mit einheimischen Familien
14 Nächte
Deutschland - Tbilisi - Wardsia - Achaltsiche - Borjomi - Gudauri (Tagesausflug Stepanzminda/Gergeti) - Ananuri - Mzcheta - Tbilisi (Tagesausflug Telavi - Alawerdi - Sighnaghi) - Hagharzin - Dilijan - Sevan - Noratus - Jerevan (Tagesausflüge Etschmiadzin/Zvartnots, Garni/Geghard, Chor Virap/Noravank) - Deutschland
Georgien und Armenien – jedes der beiden Länder hat seine eigenen besonderen Bräuche und Traditionen – sie sind jedoch historisch verbunden mit der Geschichte der großen Seidenstraße. Die Reise beginnt in Georgien, das mit seinem armenischen Nachbarn zu einem der ältesten christlichen Länder gehört, und führt anschließend nach Armenien. Sie werden durch fantastische Landschaften kommen, unvergessliche Baudenkmäler, interessante Hauptstädte und eindrucksvolle Klöster besuchen. Genießen Sie das bodenständige Essen, die aromatischen Weine und die warme Gastfreundschaft der Kaukasier. Die Reise setzt sich zusammen aus der Reise „Georgien für Einsteiger“ mit einem Anschlussprogramm Armenien mit ggf. wechselnden Teilnehmerzahlen.

Im Reisepreis Inklusive

  • Linienflüge mit LOT Polish Airlines von diversen deutschen Abflughäfen als Umsteige-verbindung über Warschau nach Tbilisi und zurück von Jerevan nach Deutschland in Economy-Klasse, 23 Kg Freigepäck je Person
  • Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren und Kerosinzuschläge (Stand August 2016)
  • 14 Übernachtungen in den genannten Mittelklasse-Hotels und Berggasthöfen oder ähnlich mit privatem Bad/Dusche und WC sowie in Gästehäusern in Doppel- bzw. Ein-zelzimmern
  • durchgehende lokale, qualifizierte, Deutsch sprechende zertifizierte Reiseleitungen in Georgien und Armenien
  • Transfers und Ausflüge je nach Gruppen-größe im PKW, im komfortablen Minibus oder Reisebus mit Klimaanlage
  • Ausflugsprogramm lt. Ausschreibung inkl. Eintrittsgelder
  • Verpflegung wie ausgeschrieben: F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen
  • 1 Flasche Mineralwasser pro Person pro Tag
  • Informationsmaterial zur Reise

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Getränke zu den Mahlzeiten sowie Mahlzeiten, soweit nicht anders aufgeführt
  • Kofferträger
  • Trinkgelder
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • sonstige, nicht genannte Leistungen

Einreisebestimmungen:

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Armenien und Georgien einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus gültig ist. 

Mindestteilnehmerzahl:

2 Personen
Maximale Teilnehmerzahl: 16 Personen

Reiseversicherungen:

Wir empfehlen den Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung bzw. eines Versicherungspaketes.
Wichtig: Bitte beachten Sie, dass Reise-Rücktrittskosten-Versicherungen und Versicherungspakete, die einen Reise-Rücktrittskostenschutz beinhalten, bis spätestens 21 Tage nach Buchung abgeschlossen werden können. Informationen zu Reiseversicherungen finden Sie auf unserer Startseite im Menue Reiseversicherungen.

Kooperationspartner / Reiseveranstalter:

Bavaria Fernreisen GmbH, 61118 Bad Vilbel. Es gelten dessen Reise- und Zahlungsbedingungen.

1. Tag (FR): DEUTSCHLAND – TBILISI

Linienflug mit LOT Polish Airlines von verschiedenen deutschen Abflughäfen als Umsteigeverbindung über Warschau nach Tbilisi mit Ankunft am nächsten Morgen.

2. Tag (SA): TBILISI

Nach Ankunft in Tbilisi Empfang durch Ihren Deutsch sprechenden Reiseleiter und Transfer in Ihr Hotel. Die Zimmer sind bereits für Sie vorbereitet. Ruhen Sie sich noch etwas aus und nehmen Sie ein spätes Frühstück zu sich.

Am späten Vormittag entdecken Sie im Rahmen eines etwa 3-stündigen Spaziergangs die historische Altstadt von Tbilisi. Besuchen Sie u.a. Metechi-Kirche, die einst Teil des Königshofes war und bummeln Sie durch das noch heute beliebte Bäderviertel Abanotubani. Fahren Sie mit der Seilbahn hinauf zu der Festung von Narikala, die auf einem Hügel über der Altstadt thront. Ein Bummel in der Umgebung der „Trokkenen Brücke“ über den farbenfrohen Floh- und Bildermarkt von Tbilisi beendet den heutigen Besuchstag. F/M

3. Tag (SO): TBILISI – WARDSIA – ACHALTSICHE

(335 Km) Fahrt entlang des Pharavani-Sees zur Höhlenstadt von Wardsia. Von der einst sich über 13 Stockwerke mit aus tausenden von in den Fels gemeißelten Wohnhöhlen erstreckenden Anlage sind heute noch etwa 750 Gebäude erhalten, die sich auf 7 Stockwerke verteilen. Ihr Besichtigungs-Rundgang nimmt etwa 3 Stunden in Anspruch. (Festes Schuhwerk erforderlich!) Vorbei an der einst mächtigen Festung von Chertwissi (Fotostopp) geht es im Anschluss weiter nach Achaltsiche. F/M

4. Tag (MO): ACHALTSICHE – BORJOMI – GUDAURI

(350 Km) Morgens ein Besuch der Festungsstadt „Rabati“, die über Achaltsiche thront. Weiterfahrt, den Flusslauf des Mtkwari folgend, in den beliebten Kurort Borjomi. Wir wollen hier eine Bienenzucht besuchen, den Honig probieren und von dem berühmten Heilwasser der Region kosten. Im Anschluss geht es auf der alten georgischen Heerstraße in Richtung Ost-Georgien in den Wintersportort Gudauri im großen Kaukasus. F/M/A

5. Tag (DI): GUDAURI – TAGESAUSFLUG KASBEGI/GERGETI

(80 Km) Ihr heutiger Ausflug führt über den Kreuzpass und Sioni nach Stepanzminda. (F) Im Rahmen einer etwa 3-stündigen Wanderung erreichen Sie die Dreifaltigkeitskirche Gergeti, malerisch am Fuß des Kasbeg gelegen. (mittelschwer, es sind ca. 400 Höhenmeter zu bewältigen; festes Schuhwerk erforderlich. Alternativ, gegen Mehrkosten, Auffahrt per Allradfahrzeug (max. 5 Personen, ca. € 80,- pro Fahrzeug).
Nachmittags Rückfahrt über die Georgische Heerstraße nach Gudauri. F/M/A

6. Tag (MI): GUDAURI – ANANURI – MZCHETA – TBILISI

(125 Km) Fahrt nach Mzcheta, die alte Hauptstadt Georgiens und religiöses Zentrum des Landes. Unterwegs machen Sie einen Halt an der Klosteranlage von Ananuri aus dem 15. Jh.. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick auf den Jinvali-See. Bei Mzcheta besuchen Sie zunächst das Kloster Dschwari mit seiner Kreuzkuppelkirche. Das Kloster liegt auf einer Anhöhe über der Stadt, mit schönem Blick auf Mzcheta. In Mzcheta angekommen, besichtigen Sie die mittelalterliche Swetizchoweli-Kathedrale, die über mehrere Jahrhunderte die Krönungs- und Begräbniskirche georgischer Könige war. Nachmittags sind Sie zurück in Ihrem Hotel in Tbilisi. F/M

7. Tag (DO): TBILISI – TAGESAUSFLUG KACHETIEN

(285 Km) Heute kommen Sie in die malerische Weinbauregion Georgiens. Vormittags ein Bum-mel über den großen Markt von Telavi, unterhalb der Stadtfestung gelegen. Sehen Sie im Anschluss den Komplex der berühmten Alawerdi-Kathedrale, die auch gerne die „weiße Perle Georgiens“ genannt wird. Weiterfahrt in das Dorf von Artana. Hier werden Sie in einem familiengeführten Winzerbetrieb zu Mittag essen und die Weine des Hauses verkosten. Am Nachmittag erreichen Sie das auf einem Hügel liegende, attraktiv herausgeputzte Städtchen Sighnaghi. Genießen Sie das Flair des Städtchens im Rahmen eines Spaziergangs entlang der mittelalterlichen Stadtmauer, bevor es wieder zurück nach Tbilisi geht. F/M

8. Tag (FR): TBILISI

Am Vormittag ein Besuch des Historischen Museums der Stadt mit seiner interessanten archäologischen und ethnologischen Sammlung seit der Zeit der Stadtgründung im 4. Jahrhundert und der Schatzkammer. Im Anschluss ein Besuch der Kunstgalerie. Im Rahmen einer Führung lernen Sie die Werke der wichtigsten Vertreter georgischer Kunst kennen. Das Mittagessen nehmen Sie in einem Restaurant der Altstadt ein – eine gute Gelegenheit, die Erlebnisse noch einmal Revue passieren zu lassen. F/M

9. Tag (SA) TBILISI – SADAKHLO – HAGHPAT – DILIJAN

(220 Km) Überland-Fahrt an den Grenzübergang zu Armenien bei Sadakhlo. Hier findet ein Fahrzeug- und Reiseleiterwechsel statt. Sie überqueren die Grenze ca. 300m zu Fuß, mit Gepäck, über eine Brücke über den Debed-Fluss. In Begleitung Ihrer armenischen Reiseleitung geht es anschließend weiter in Richtung Haghpat. Das Haghpat Kloster war eines der größten religiösen, kulturellen Bildungszentren des mittelalterlichen Armenien. Am Nachmittag erreichen Sie das heutige Tagesziel, den Kurort Dilijan, in der sog. „Armenischen Schweiz“ gelegen. Lernen Sie den Ort im Rahmen eines kurzen Rundgangs kennen und besuchen Sie die Museumsstraße „Scharambeyan“. F/A

10. Tag (SO) DILIJSCHAN – HAGHARTSIN – SEVAN – NORATUS – JEREVAN

(200 Km) Besichtigen Sie zunächst das versteckt und malerisch in einem dichten Wald gelegene Kloster von Haghartzin. Die Anlage umfasst drei Kirchen, Kapellen, ein Refektorium und weitere Gebäude. Weiterfahrt zum Sevan-See - der „blauen Perle Armeniens“. Auf der Halbinsel im See finden Sie die Reste des gleichnamigen Klosters aus dem Jahr 874, das im Mittelalter u.a. von der armenischen Aristokratie als Rück-zugsort genutzt wurde. Ein weiterer Höhepunkt des heutigen Besuchstages ist das riesige Friedhofsfeld von Noratus. Auf dem seit acht Jahrhunderten genutzten Gelände sind rund 900 Chatschkare (Kreuzsteine) zu sehen, die sich je nach Zeit ihrer Erschaffung in Form und Ornamentik unterscheiden.
Im Anschluss geht die Fahrt nach Jerevan, die Hauptstadt Armeniens. F/M

11. Tag (MO) AUSFLUG ETSCHMIADZIN & ZVARTNOTS

(60 Km) Sie fahren in das Zentrum der Armenisch-Apostolischen Kirche bei Etschmiadzin. Die Stadt besitzt u.a. drei Kirchen, die als wichtiges Beispiel für die frühe armenische Kirchenbau-kunst gelten. Die Kathedrale, die Sie besichtigen, soll die erste Kreuzkuppelkirche sein. Auf dem Weg zurück nach Jerevan halten Sie an der Ruinenstätte der Kathedrale von Swartnoz, einer im 7. Jh. erbauten Palastkirche.
Zurück in Jerevan, fahren Sie hinauf auf den Tsitsernakaberd-Hügel. Hier oben steht das Denkmal für die Opfer des Völkermordes von 1915. Im angeschlossenen Museum sind histori-sche Dokumente und Bilder ausgestellt, die von Augenzeugen aufgenommen worden sind.

Ein letzter Halt an der Brandy-Destillerie „Ararat". Sie unternehmen einen Rundgang durch die Lagerhallen der Fabrik und werden natürlich auch drei Reifegrade des guten Tropfens probieren. F/M

12. Tag (DI): JEREVAN

Viele Bauten in Jerevan sind aus rosafarbenem Vulkangestein erbaut, weshalb die Stadt auch den Beinamen „die rosa Stadt“ trägt. Die sog. „Kaskade“, ein großer Treppenkomplex mit Skulpturengarten, führt hinab in das Stadtzentrum. Sehen Sie im Rahmen Ihrer Stadtbesichtigung u.a. den monumentalen Platz der Republik, das Opernhaus, die Blaue Moschee und die Kathedrale der Stadt.

Das Matenadaran ist das Zentralarchiv für alte armenische Handschriften. Die Sammlung von über 17.000 Handschriften enthält herausragende Beispiele armenischer Miniaturen. Der Codex Etschmiadsin von 989 hat fast den Rang einer nationalen Reliquie.

Fakultativ: Für den späten Nachmittag empfehlen wir einen Besuch der Nationalgalerie. Sie präsentiert u.a. eine reiche Auswahl von Exponaten armenischer Malerei vom Mittelalter bis in die heutige Zeit. (Eintritt ca. € 2,-) F/M

13. Tag (MI): JEREVAN – KHOR VIRAP – NORAVANK – JEREVAN

(260 Km) Fahrt zum Kloster von Khor Virap, das in der Nähe der armenisch-türkischen Grenze unmittelbar vor dem imposant in den Himmel strebenden biblischen Ararat (5.165 m) liegt. Das Kloster ist untrennbar mit der christlichen Ge-schichte Armeniens verbunden, wurde hier doch Grigor der Erleuchter dreizehn Jahre lang von König Trdat III in einem Erdloch gefangen gehal-ten. Die Heilung des hoffnungslos erkrankten Königs durch die Gebete Grigors machte das Christentum im Jahr 301 zur Staatsreligion. Im Rahmen des Mittagessens im Dorf Areni werden Sie Gelegenheit haben, den viel gelobten Rot-wein der Region zu verkosten. Im Anschluss Fahrt zum Kloster von Noravank. Die Anlage aus dem 13. Jh. liegt malerisch am Ende einer Schlucht, den der Fluss Darichay in den Fels gegraben hat. Sie besteht aus 3 Kirchen, Grab-kapellen und Profanbauten, die mit einer Wehr-mauer umgeben sind. An der Mausoleumskirche sehen Sie eine detailliert ausgearbeitete Gestalt Gottes, die einzige Darstellung dieser Art in Armenien. Rückfahrt nach Jerevan. F/M

14. Tag (DO): JEREVAN – GARNI – GEGHARD – JEREVAN

(80 Km) Am späten Vormittag Fahrt in Richtung Garni und Geghard. Sehen Sie zunächst den Sonnentempel von Garni, der dem Mithras-Kult (1. Jh. n. Chr.) gewidmet war. Die heutige Anlage ist eine Rekonstruktion des alten Tempels, der 1679 durch ein Erdbeben zerstört wurde. In Städtchen Garni erleben Sie, wie die armeni-schen Frauen das traditionelle Fladenbrot – Lawasch – zubereiten. Der Teig wird an die heißen Wände des Tonofens geklebt, und nach ein paar Minuten ist der heiße Lawasch, angereichert mit Käse und Kräutern, zur Verkostung bereit. In einer malerischen Felsenschlucht am Ende des Asat-Tales liegt die Klosteranlage von Geghard. Die Anlage wurde an der Stelle eines Klosters aus dem 7. Jahrhundert errichtet, in dem der Legende nach jene Lanze (auf althebräisch „geghard“) aufbewahrt worden sein soll, mit der ein römischer Legionär Jesus am Kreuz in die Brust gestochen haben soll und die der Apostel Thaddäus nach Armenien gebracht haben soll. F/M

15. Tag (FR): JEREVAN – DEUTSCHLAND

Früh am Morgen Transfer zum Flughafen von Jerevan und Rückflug, ggf. als Umsteigeverbindung zu Ihrem Heimatflughafen.
Datum
Dauer
Preis p.P. ab
22.09.2017 - 06.10.2017
14 Nächte
€ 1.998,00
06.10.2017 - 20.10.2017
14 Nächte
€ 1.998,00

Die Preise beruhen auf dem Veranstaltertarif der Fluggesellschaft mit limitierter Kapazität. Gegen Aufpreis weitere Sitzplatzkapazitäten in höheren Buchungsklassen, ohne Auswirkung auf die Sitzplatzqualität. Wir empfehlen eine frühzeitige Buchung.

Abflughäfen:
Berlin, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Hamburg und München

Alternative Anreise:
Linienflüge mit LUFTHANSA/AUSTRIAN von diversen deut-schen Abflughäfen als Umsteigeverbindung über München und Wien in Economy-Klasse, 23 Kg Freigepäck je Person  auf Anfrage

Rail & Fly 2. Klasse inkl. ICE-Nutzung

p.P. € 45,-
Ort
Nächte
Hotel
Kategorie
Tbilisi
5
Kalasi
Achalziche
1
Lomsia
()
Gudauri
2
Monte Gudauri
Dilijan
1
B.W. Dilijan
Jerevan
5
Royal Park