• Erlebnis-Rundreisen Albanien: Berat, Albanien (© Fotolia/GEORVTBavaria)
    Berat, Albanien (© Fotolia/GEORVTBavaria)
  • Erlebnis-Rundreisen Albanien: Promenade von Berat
    Promenade von Berat
  • Erlebnis-Rundreisen Albanien: Burg mit Skanderbeg-Museum, Kruja
    Burg mit Skanderbeg-Museum, Kruja
  • Erlebnis-Rundreisen Albanien: Ruine des Apollonia-Tempel
    Ruine des Apollonia-Tempel
  • Erlebnis-Rundreisen Albanien: Tirana
    Tirana
  • Erlebnis-Rundreisen Albanien: Gjirokastra
    Gjirokastra
  • Erlebnis-Rundreisen Albanien: Gjirokastra
    Gjirokastra
  • Erlebnis-Rundreisen Albanien: Apollonia - Archäologischer Park
    Apollonia - Archäologischer Park
  • Erlebnis-Rundreisen Albanien: Blaues Auge
    Blaues Auge
Kleingruppenreise!

Albanien | Albanien - der unbekannte Nachbar

8-Tage-Rundreise, Linienflüge mit Austrian Airlines, 3- und 4-Sterne-Hotels, Halbpension
Frankfurt/M. - Tirana - Durrës - Ardenica - Berat - Apollonia - Vlora - Saranda - Butrint - Blaues Auge - Gjirokastra - Voskopoja - Korça - Pogradec - Tirana - Kruja - Tirana - Frankfurt/M.
  • Hauptstadt Tirana
  • Ruinenstadt Butrint
  • Historische Zentren von Berat und Gjirokastra
  • Besuch eines Weinguts mit Weinverkostung
  • Erlebnisse abseits vom Massentourismus
  • Kleingruppe bis max. 16 Personen
Reisecode: TIAA03
Ich berate Sie gerne: Unser Serviceteam +49 6101-984-288 service@bavaria-fernreisen.de
  • Hauptstadt Tirana
  • Ruinenstadt Butrint
  • Historische Zentren von Berat und Gjirokastra
  • Besuch eines Weinguts mit Weinverkostung
  • Erlebnisse abseits vom Massentourismus
  • Kleingruppe bis max. 16 Personen
7 Nächte
Frankfurt/M. - Tirana - Durrës - Ardenica - Berat - Apollonia - Vlora - Saranda - Butrint - Blaues Auge - Gjirokastra - Voskopoja - Korça - Pogradec - Tirana - Kruja - Tirana - Frankfurt/M.
Albanien – eines der ältesten Länder Europas – wird langsam vom Tourismus entdeckt. Unberührte Natur, abwechslungsreiche Landschaften, Siedlungen aus der Altsteinzeit, antike Stätten, Burgen, Kirchen, Moscheen und eine ansteckende Herzlichkeit der Menschen... all diese Merkmale garantieren Ihnen vielseitige Erlebnisse. Eine Reise für den Gast, der abseits des touristischen Main-Stream Neues entdecken will.
 

Im Reisepreis inklusive

  • Linienflüge mit Austrian Airlines von Frankfurt/M. als Umsteigeverbindung über Wien nach Tirana und zurück in Economy-Klasse, 23 kg Freigepäck je Person
  • Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren und Kerosinzuschläge (Stand September 2017)
  • Flughafentransfers Tirana
  • Überlandfahrten im komfortablen Minibus/Reisebus mit Klimaanlage
  • Wasser im Bus während der Fahrten
  • 7 Übernachtungen in den genannten Hotels oder gleichwertig in Doppel- oder Einzelzimmern mit Bad/Dusche und WC•Verpflegung: F = Frühstück, A = Abendessen (jeweils als 3-Gänge-Menue mit Wasser)
  • Rundfahrten, Besichtigungen und Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
  • Führung und Betreuung durch einen qualifizierten, lokalen, Deutsch sprechenden Reiseleiter
  • Weinverkostung
  • 1 Reiseführer nach Wahl pro Buchung
  • Rail&Fly 2. Klasse inkl. ICE-Zuschlag

Wunschleistungen pro Person

Zuschlag Einzelzimmer p.P.: € 140,-

Nicht eingeschlossene Leistungen

Nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke zu den Mahlzeiten
Trinkgelder
Ausgaben des persönlichen Bedarfs
sonstige, nicht genannte Leistungen

Mindestteilnehmerzahl:

2 Personen
Maximale Teilnehmerzahl: 16 Personen

Reisebestimmungen für deutsche Staatsbürger

Deutsche Staatsangehörige benötigen einen gültigen Reisepass, der noch mindestens 3 Monate über das Ende der Reise hinaus gültig ist.

Reiseversicherungen:

Wir empfehlen den Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung bzw. eines Versicherungspaketes.

Wichtig: Bitte beachten Sie, dass Reiseversicherungen bis spätestens 30 Tage vor Abreise ausgestellt werden können. Wenn die Buchung innerhalb von 30 Tagen bis Reisebeginn getätigt wird, dann muss die Versicherung sofort ausgestellt werden.
Informationen zu Reiseversicherungen finden Sie auf unserer Startseite im Menü Reiseversicherungen.

Kooperationspartner / Reiseveranstalter:

Die Durchführung dieser Reise erfolgt in Zusammenarbeit mit anderen namhaften deutschen Reiseveranstaltern. Veranstalter im Sinne des Reiserechts ist Bavaria Fernreisen GmbH, Bad Vilbel
 

1. Tag: Frankfurt/M. – Tirana - Durrës (ca. 40 Km) 

Linienflug von Frankfurt/M. nach Tirana. Nach Ankunft am Flughafen Empfang durch Ihre Reiseleitung und Fahrt nach Durrës, wichtigste Hafenstadt des Landes. Nach dem dem Check-in in Ihrem Hotel eine Besichtigung von Durrës. Der Hafen des antiken Dyrrhachium galt im 2. Jhdt. v. Chr. als Startpunkt der „Via Egnatia“, einer römischen Straße, die Rom und Konstantinopel verbinden sollte. Sie diente als Fortsetzung der italienischen „Via Appia” bis in den Balkan. Während der Besichtigung der Monumente der Stadt, die einst so bedeutsam waren, werden Sie in glorreiche Zeiten zurückversetzt. Sie besuchen die alten Stadtmauern, die römischen Bäder und das Amphitheater, das byzantinische Forum sowie das osmanische Hamam. A

2. Tag: Durrës – Ardenica – Berat (ca. 130 Km) 

Entlang der Adria geht es nach Ardenica zum Kloster Theotokos Maria: Das Kloster wurde im Jahr 1282 von Adronikos II. Palaiologos, dem Herrscher von Byzanz, gegründet. Im Jahre 1451 heiratete der albanische Nationalheld Skanderbeg die Andronika Arianiti. Die Kirche St. Marien innerhalb des Klosters enthält einige Fresken von den Brüdern Kostandin und Athanas Zografi sowie ein sehr bekanntes Fresko des Heiligen Johann Kukuzelis, geboren in Durrës.
Auf dem Weg besuchen Sie das berühmte Weingut Çobo. Die Familie Çobo blickt auf eine lange Tradition des Qualitätsweinbaus zurück. Die Tradition wurde nur in der Zeit des kommunistischen Regimes unterbrochen. Glücklicherweise wurde sie aber in den Geschichten und Erinnerungen von älteren Mitgliedern der Familie lebendig gehalten. Hier kommen Sie bei einer Verkostung in den Genuss der albanischen Weine.

Der Tag endet in Berat, bekannt als die „Stadt der Tausend Fenster“. Berat hat mehrere sehr schön verzierte Moscheen aus dem 15. Jhdt. und eine große Zahl byzantinisch-orthodoxer Kirchen. F/A

3. Tag: Berat – Apollonia – Vlora – Saranda (ca. 230 Km)

Die Albanische Ionische Riviera, von manchen „das letzte Geheimnis Europas“ genannt, ist der schönste Teil der albanischen Küste. Die Straße verläuft durch eine atemberaubende Szenerie, die Berge erheben sich dramatisch von der Küste und die tiefblaue See schimmert im Sonnenlicht. Die Strände bestehen zumeist aus kleinen, glatten Kieselsteinen, aber es gibt auch Sandstrände, vor allem im südlichen Teil.

Bald erreichen Sie die antike Stätte von Apollonia, ebenfalls eine UNESCO-Welterbe-Stätte. Die Stadt im damaligen Illyrien wurde zu Beginn des 7. Jhdt. v. Chr. von griechischen Kolonnen auf dem Weg nach Korinth und Korcyra gegründet. Sie entwickelte sich zu einem Handelsplatz zwischen Griechen und Illyrern und wurde von Aristoteles wegen seiner getrennten griechischen und illyrischen Gemeinschaften als Modell seiner Analyse der Oligarchie gewählt. Die Stadt erfuhr in römischen Zeiten eine Blüte. Sie war ein wichtiger Stützpunkt Cäsars während dessen Krieges mit Pompeji und erlangte auch in der frühen christlichen Geschichte Bedeutung, da der örtliche Bischof die Konzile von Ephesus (431) und Chalkis (451) besuchte. Auf der Stätte wurden viele Monumente entdeckt: die Festungsmauer der Stadt, das Prytaneion, das Bouleterion, die große und kleine Stoa, das Odeion, das Theater, das Nymphäum und viele weitere Bauwerke. Bei einem geführten Spaziergang durch die Ruinenstätte erfahren Sie näheres über die Monumente Apollonias. Neben dem Besuch des nahegelegenen Museums der antiken Stätte, dass in einem nahegelegenen Kloster untergebracht ist, steht die Besichtigung der Kirche St. Marien auf dem Programm.

Auf der Weiterfahrt besuchen Sie den Golf von Porto Palermo, wo Sie die auf einer Insel gelegene Festung des Ali Pasha Tepelena besuchen. Ankunft in in der Küstenstadt Saranda, an einer wunderschönen hufeisenförmigen Bucht zwischen Bergen und Ionischer See gelegen. Der Name Saranda stammt von einem frühchristlichen Kloster, das den „Agiori Saranta“ (Vierzig Heilige) gewidmet war. In der Antike war Saranda als Onchesmus bekannt. Gegenüber der griechischen Insel Korfu gelegen ist Saranda eine der attraktivsten Touristenstädte an der Albanischen Riviera, in der viele Paare traditionell ihre Flitterwochen verbringen. Der Nachmittag steht für eigene Entdeckungen zur freien Verfügung. F/A

4. Tag: Saranda – Butrint – Blaues Auge – Gjirokastra (ca. 125 Km) 

Fahrt zu der gut erhaltenen antiken Stätte von Butrint, einem weiteren UNESCO Welterbe.

Ein erster Höhepunkt des heutigen Tages ist der Besuch von Butrint, einem weiteren UNESCO Welterbe. Hier erwartet Sie eine sehr gut erhaltene archäologische Stätte und einer unberührten Vegetation von mediterranen Macchien. Ausgrabungen und Studien haben ergeben, dass Butrint während des 6. und 7. Jhdt. eine proto-urbane Siedlung war. Während des 6. Jhdt. wurde die Stadt mit vielen neuen Gebäuden ausgerüstet, so dem Theater, der Agora, dem kleinen Tempel und der Stoa.

Ein nächster Halt am „Blauen Auge“, eine malerisch gelegene Karstquelle mit tiefblauem Wasser. Die Quelle liegt inmitten einer schönen und unberührten Natur zwischen großen Kiefer und Platanenbäumen. Der helle Kalkstein rund um die Quelle verleiht dem Wasser bei direktem Sonnenlicht eine tiefblaue Farbe, die der Quelle ihren Namen gab. Das Gebiet steht unter Naturschutz.

Bald erreichen Sie das heutige Tagesziel Gjirokastra. Dominiert von den Flanken seiner riesigen Burg ist Gjirokastra eine magische Stadt mit bewegter Vergangenheit. Nicht umsonst zählt „die Stadt der Steine“ zum Weltkulturerbe der UNESCO. Sie glänzt mit hunderten von Turmhäusern im osmanischen Stil mit ihren typischen Steindächern, hölzernen Balkonen und weißgewaschenen Steinwänden. Genießen sie einen freien Nachmittag in der Stadt.

Am Nachmittag erreichen Sie Gjirokastra. Dominiert von den Flanken seiner riesigen Burg ist Gjirokaster eine Stadt mit bewegter Vergangenheit. Ein Spaziergang über die Kopfsteinpflaster von Gjirokastra wird Sie in vergangene Zeiten entführen. Der Besuch der riesigen Burg aus dem 13. Jhdt. erinnert an die abenteuerlichen Geschichten der mittelalterlichen Herrscher, aber auch an die Verbrechen der Kommunisten. F/A

5. Tag: Gjirokastra – Voskopoja – Korça (230 Km) 

Nach dem Frühstück verlassen Sie Gjirokastra. Bald erreichen Sie Permet, die „Stadt der Rosen“. Der Bezirk Permet liegt im Herzen des Vjosa-Tales und ist umgeben von herrlichen Bergen mit einer besonderen Flora und Fauna.

Weiterfahrt nach Voskopoja. Die einst reiche Handelsstadt lag in der Mitte der Handelsroute von Venedig nach Konstantinopel. Heute ist es kaum vorstellbar, dass der Ort in seiner Blütezeit im 17. und 18. Jhd. eines der bedeutendsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes war – bedingt durch seine strategisch günstige Lage auf der Mitte des Weges von Venedig nach Konstantinopel. Hier wurde 1720 eine der ersten Druckereien des Balkans eingerichtet. Sie war u. a. ein wichtiges Zentrum der Ikonenmalerei und soll etwa 26 orthodoxe Kirchen und Klöster besessen haben.

Gegen Mittag erreichen Sie Korça, bekannt für seine typischen Stadtteile aus traditionellen Häusern und neoklassischen Villen, die durch Sträßchen und Gassen aus Kopfsteinpflaster verbunden sind. Freier Nachmittag in Korça. F/A

6. Tag: Korça – Pogradec (ca. 80 Km)

Auch Korça galt als wichtiges Handelszentrum; Karawanen zogen von hier nach Griechenland, in die Türkei und nach Russland. Die Stadt ist u.a. bekannt für ihre typischen Stadtteile aus traditionellen Häusern und neoklassischen Villen, die durch Sträßchen und Gassen mit Kopfsteinpflaster verbunden sind. Im Rahmen eines Stadtrundgangs besuchen Sie u.a. das Nationale Museum für Mittelalterliche Kunst.

Im Anschluss Fahrt nach Pogradec. Genießen Sie einen freien Nachmittag am Südufer des Ohridsees. F/A

7. Tag: POGRADEC – TIRANA – KRUJA (ca. 165 Km)

Fahrt Richtung Tirana, das erst 1920 zur Hauptstadt Albaniens ernannt wurde. Vom zentralen Platz „Sheshi Skanderberg“ aus erreicht man zu Fuß viele Sehenswürdigkeiten. Sie besuchen die Moschee Et’hem Beg sowie das Nationale Historische Museum. Ein Spaziergang führt Sie über den Boulevard „Märtyrer der Nation“, die bedeutendste Prachtstraße Tiranas. Entlang des Boulevards finden sich einige wichtige öffentliche Gebäude. Auch das attraktive und lebendige „Blloku“-Viertel bekommen Sie bei dem Spaziergang zu sehen. Das Viertel war einst nur den Mitgliedern des albanisch-kommunistischen Politbüros zugänglich. Die heute exklusive Gegend beherbergt vor allem Bars, Restaurants, Nachtclubs und Boutiquen. Nach dieser eindrucksvollen Tour machen Sie sich auf den Weg nach Kruja. F/A

8. Tag: KRUJA - TIRANA - FRANKFURT/M.

Kruja hat Jahrtausende überlebt, ist zu Beginn des 20. Jhdt. fast verschwunden und wurde in den letzten 50 Jahren wiederbelebt. Die Hauptattraktionen sind die restaurierte Burg und Zitadelle, eng verbunden mit der Legende des Nationalhelden Skanderberg, der fast 25 Jahre lang gegen die Türken kämpfte. Auch das Skanderberg-Museum, das zu Ehren des Nationalhelden errichtet wurde, befindet sich in der Burg. Die Zitadelle umschließt auch das restaurierte Haus des Paschas von Kruja aus der osmanischen Zeit, in dem das Ethnographische Museum untergebracht ist. Ein Bummel über den typisch orientalischen Markt mit seinem überquellenden Warenangebot schließt Ihren Besuchstag und Aufenthalt in Albanien ab. Im Anschluss Fahrt an den Flughafen von Tirana. Rückflug nach Frankfurt/M. mit Ankunft am selben Tag. F

Ende einer erlebnisreichen Reise!
Datum
Dauer
Preis p.P. ab
24.03.2018 - 31.03.2018
7 Nächte
€ 1.298,00
21.04.2018 - 28.04.2018
7 Nächte
€ 1.298,00
19.05.2018 - 26.05.2018
7 Nächte
€ 1.298,00
16.06.2018 - 23.06.2018
7 Nächte
€ 1.298,00
25.08.2018 - 01.09.2018
7 Nächte
€ 1.298,00
22.09.2018 - 29.09.2018
7 Nächte
€ 1.298,00
Die Preise beruhen auf dem Veranstaltertarif der Fluggesellschaft mit limitierter Kapazität. Gegen Aufpreis weitere Sitzplatzkapazitäten in höheren Buchungsklassen, ohne Auswirkung auf die Sitzplatzkapazität. Wir empfehlen eine frühzeitige Buchung.

Auf Anfrage: weitere innerdeutsche Flugverbindungen über Wien nach Tirana und zurück.
  
Wunschleistungen pro Person:
Zuschlag Einzelzimmer: € 140,-
Ort
Nächte
Hotel
Kategorie
Durrës
1
Nais
Berat
1
Mangalemi
Saranda
1
Brilant
Gjirokastra
1
Argjiro
Korca
1
Regency
Pogradec
1
Millenium
Kruja
1
Panorama